ACEEE-Report

Deutschland ist »Energieeffizienzweltmeister«

21. Juli 2016, 12:18 Uhr   |  Hagen Lang

Deutschland ist »Energieeffizienzweltmeister«
© ACEEE

Deutschland belegt in der globalen Energieeffizienz-Wertung des amerikanischen ACEEE (trotz Oberschenkelverletzung von Mario Gomez) Platz 1. Die US-Non-Profit-Organisation hat gestern die Ergebnisse ihrer Untersuchung 2016 veröffentlicht, die die 23 größten Energieverbraucher der Welt analysiert.

Die vom ACEEE (American Council for an Energy-Efficient Economy) untersuchten 23 Staaten sind für 75 Prozent des Weltenergieverbrauches verantwortlich und erwirtschaften 80 Prozent des Weltbruttosozialproduktes. Deutschland führt  vor den gemeinsamen Zweitplatzierten Italien und Japan, Frankreich und Großbritannien die »International Energy Efficiency Scorecard« 2016 an. Die USA schafften gegenüber dem Vorjahr den Sprung von Platz 14 auf Platz 8.

In der Untersuchung wurden 35 verschiedene Parameter in den vier Kategorien Gebäude, Industrie, Transport und allgemeine nationale Energiesparanstrengungen bewertet. Deutschland führte in den Bereichen nationale Energiesparanstrengungen, Gebäude und Industrie, während Indien sich den ersten Platz im Transportwesen mit Italien teilt.

 

Die »Abschluss-Tabelle« 2016 sieht wie folgt aus:

1. Deutschland
2. Italien
2. Japan
4. Frankreich
5. Großbritannien
6. China
7. Spanien
8. Südkorea
8. USA
10. Canada
11. Niederlande
12. Polen
13. Taiwan
14. Indien
15. Türkei
16. Australien
17. Russland
18. Indonesien
19. Mexico
20. Thailand
21. Südafrika
22. Brasilien
23. Saudi Arabien

 
ACEEE
© ACEEE

Klick mich für eine größere Ansicht !

ACEEE-Direktor Steven Nadel sagte: »Energie ist oft die günstigste Möglichkeit, einen neuen Energiebedarf zu decken. Regierungen, die Investitionen in Energieeffizienz ermutigen und unterstützende politische Maßnahmen implementieren, sparen den Bürgern Geld, reduzieren die Abhängigkeit von Energie-Importen und vermindern die Umweltverschmutzung. Aber Energieeffizienz wird nach wie vor global viel zu wenig  genutzt, trotz ihrer vielen, erwiesenen Vorteile, trotz ihres Potentials, die größte Quelle zur Deckung des weltweiten Energiebedarfs zu werden.»

Georg Maue, Klima- und Energie-Berater der Deutschen Botschaft in Washington erklärte: »Energieeffizienz spielt eine Schlüsselrolle in Deutschlands Energiepolitik, der »Energiewende«, die spätestens für 2050 eine hohe Effizienz und fast eine CO2-Neutralität anstrebt. Unser letztes Programm, der Nationale Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE), fokussiert auf innovative Industrieprozesse, energieeffiziente Gebäude und Produkte sowie Langzeitinvestments. Wir sind glücklich und dankbar, dass die ACEEE Deutschlands Anstrengungen in ihrem Report ehrt. Wir werden jedenfalls unsere Anstrengungen weiter verstärken, weil es bis zu unserem Ziel, den Energiebedarf bis 2050 um 50 Prozent zu reduzieren, für uns noch ein weiter Weg ist.«

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Innovative Abwärmerückgewinnung spart viele Wons
»Passivhaus«-Freizeitbad »Bambados« spart 50 Prozent Heizwärme
Smartes Energiemonitoring-System von Rittal
Dank Innovation: Energieversorgung intelligent & umweltfreundlich

Verwandte Artikel

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie