MAN Energy Solutions SE

Maritimer Verkehr soll mit Speichern und P2X sauberer werden

25. Februar 2019, 18:35 Uhr   |  Hagen Lang

Maritimer Verkehr soll mit Speichern und P2X sauberer werden
© MAN Energy Solutions

Synthetisches LNG wird mit dem Power-to-X Verfahren aus erneuerbarer Energie gewonnen und kann Schiffe in Zukunft regenerativ antreiben.

Hybrid-angetriebene Schiffe, die sowohl regenerativ gewonnenen Strom wie auch regenerativ gewonnenes Gas verbrauchen: Das ist die Vision von MAN Energy Solutions, die auf der ENERGY STORAGE EUROPE in Düsseldorf vorgestellt wird.

MAN Energy Solutions macht sich öffentlich für eine ‚maritime Energiewende‘ stark, die auf dem verstärkten Einsatz von emissionsarmen Gasen als Treibstoff aufsetzt. »Der Weg zur Dekarbonisierung der maritimen Wirtschaft führt über die Dekarbonisierung der Kraftstoffe. Denn gerade bei Containerschiffen ist eine vollständige Elektrifizierung technisch nicht darstellbar«, sagt Lex Nijsen, Vice President und Leiter Four-Stroke Marine bei MAN  Energy Solutions.   

Im Vordergrund stehen Hybridlösungen, die moderne Verbrennungsmotoren mit     elektrischen Systemen und Speicherlösungen kombinieren. Mit solchen Lösungen ist es dann möglich, im Hafenbereich elektrisch zu fahren. Auf hoher See und bei voller Fahrt kann der Schadstoffausstoß hingegen durch den Einsatz von emissionsarmen Treibstoffen wie LNG (Flüssigerdgas) reduziert werden.

Maritimer Hybridantrieb
© MAN Energy Solutions

Hybridantriebe von MAN Energy Solutions kombinieren moderne Verbrennungsmotoren mit elektrischen Systemen und Speicherlösungen

Der verstärkte Einsatz von LNG öffnet außerdem die Türen für langfristige Alternativen: Synthetisches LNG aus erneuerbarer Energie, das mit dem Power-to-X Verfahren gewonnen wird, kann Schiffe in Zukunft CO2-neutral antreiben. »Für eine nachhaltige Logistik der Zukunft ist Power-to-X unerlässlich. Denn die Technologie ermöglicht nicht nur die Speicherung von erneuerbarer Energie, sondern auch die Dekarbonisierung von Kraftstoffen und damit die lange überfällige Sektorkopplung von Energie- und Verkehrswende«, ergänzt Nijsen. 

MAN Energy Solutions stellt auf der ENERGY STORAGE EUROPE unter anderem seine  Power-to-X Lösungen vor. So hat das Unternehmen zum Beispiel eine 50 MW  Komplettlösung im industriellen Maßstab entwickelt. Weitere Unternehmen wie die H-TEC  SYSTEMS GmbH aus Lübeck stellen ihre Wasserstofftechnologie ebenfalls in Düsseldorf vor. 

ENERGY STORAGE EUROPE, Düsseldorf, 12. bis 14. März 2019, Halle 8b, Stand D39  

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Messen kooperieren mit ENERGY STORAGE EUROPE
Batterie mit Weltrekordparametern
Das sind die größten Hersteller von Li-Ionen-Batterien

Verwandte Artikel

NoName Company