Statement zu Erneuerbaren Energien

»Wir müssen endlich die Handbremse lösen!«

17. Mai 2022, 16:23 Uhr | Thomas Schoy, Privates Institut
Privates Institut Thomas Schoy Solar
Thomas Schoy ist Mitinhaber und Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Privates Institut.
© Privates Institut

Der Anteil der erneuerbaren Energien ist 2021 gegenüber dem Vorjahr zurückgefallen. Das darf nicht sein. Was passieren muss, damit die Erneuerbaren endlich aus ihrem Dornröschenschlaf erweckt werden, erklärt Thomas Schoy von der Unternehmensgruppe Privates Institut.

In Zeiten von Klimawandel, Krieg in Europa und dem absehbaren Ende der fossilen Ressourcen eigentlich ein undenkbares Szenario, aber genau so sieht die Realität aus: 2021 ist der Anteil der erneuerbaren Energien am Gesamtverbrauch von 16,5 Prozent im Jahr 2020 auf 15,9 Prozent geschrumpft. Das mag auf den ersten Blick nicht viel sein, gerade im Zuge der aktuellen Bemühungen zur Energiewende beschreibt es aber das deutsche und auch europäische Problem recht eindrücklich: zu langsam, zu wenig beherzt und vor allem zu zaghaft.

Die gute alte Kohle und das meist doch russische Erdgas haben beim Gesamtverbrauch sogar noch zugelegt. Und das bei nahezu vollständiger Abhängigkeit von Importen: Weniger als ein Drittel der verbrauchten Energie erzeugen wir hierzulande. Davon generieren die Erneuerbaren über die Hälfte, heimische Braunkohle trägt mehr als ein Drittel dazu bei. Vor diesem Hintergrund wirken die Bestrebungen der aktuellen Regierung, bis 2035 fast hundert Prozent der Stromerzeugung grün zu erwirtschaften, gut gemeint, aber nicht sehr realistisch.

Was fehlt der Branche, um endlich die Handbremse zu lösen und die dringliche Aufholjagd zu starten? Bessere Investitionsbedingungen für Unternehmen, vereinfachte und beschleunigte Genehmigungsverfahren, Sicherheit in den Auftragslagen, genügend Fachpersonal und last but not least: eine funktionierende deutsche und europäische Photovoltaik- und Windkraftindustrie.

Eine Investition in die erneuerbaren Energien muss sich für Unternehmen endlich lohnen und auch ohne behördliche Sisyphusarbeit reibungslos vonstattengehen. Dann lassen sich auch die hochgesteckten Ziele der Bundesregierung erreichen. Es wird Zeit, dass die Verantwortlichen nicht nur sehen, dass sich die Erneuerbaren in einem Dornröschenschlaf befinden, sondern sich auch endlich trauen, sie so richtig wachzuküssen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH