Sie sind hier: HomeThemenSmart GenerationSolar

Schletter GmbH: Solar-Montagesysteme für alle Anforderungen

Mit verschiedenen Neuheiten und verbesserten Produkten präsentierte sich die Schletter GmbH auf der Intersolar 2016 in München. Vor Ort zu sehen gab es u.a. ein Solar Trackersystem FS Track-2 »in motion«.

Schletter FS Track-2 Bildquelle: © Hagen Lang

Das Solar Trackersystem FS Track-2 von Schletter war auf der Intersolar in Aktion zu sehen.

Der Carport Park@Sol Pro wurde so optimiert, dass möglichst große Dachflächen für die Stromerzeugung verwendet werden können. Der neue Stahl Carport Park@Sol Pro erweitert das Angebot um eine kostenoptimierte Variante, der die Materialeffizienz der Stahl-Freilandsysteme in Carports bringt. Das Flachdachsystem FixGrid100 wurde material- und werkzeugoptimiert, besitzt eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung und ist jetzt auch als Ost-West-Variante erhältlich. Es erlaubt das Anbringen von Modulen in geschlossenen Reihen mit fixem Aufständerungswinkel von ca. 11 Grad bei minimalen Auflasten und wurde mit einer neuen Mittelstütze ausgestattet, was Materialeinsatz und Montagezeiten nochmals reduzierte. Erhältlich ist für FixGrid jetzt auch eine zertifizierte Blitzschutzlösung.

Die neue Modulklemme Rapid16 ermöglicht eine noch schnellere Montage und reduziert die Anzahl der Einzelbauteile. Sie ist mit integrierter Erdungsfunktion und in minimalen Varianten erhältlich, wodurch sich Montage- und Lagerhaltungsaufwand reduzieren. In Aktion zu sehen war auch das verbesserte Solar Trackersystem FS Track-2, in das Erfahrungen aus dem Praxiseinsatz einflossen. Winddynamische Gutachten erlauben jetzt eine wirtschaftlichere Auslegung. Die Flächenausnutzung und Montagefreundlichkeit wurde ebenso verbessert wie die Antriebsgeometrie. Kabelwege und der Verdrahtungsaufwand wurden minimiert und optional ist die Montage innerer und äußerer Blitzschutzsysteme möglich. Hierfür nötige Bohrungen und Anschlusspunkte sind bereits vorhanden. Die für die blitzstromfeste Anbindung nötigen Komponenten für den Potentialausgleich können über Schletter bezogen werden.

Das FS-Track-2 verwendet langlebige Lager aus dem Maschinenbau und schützt die Paneele durch einen Starkwindmodus, bei dem die Paneele in eine Sturmstellung gefahren werden. Pro Antrieb sind je 16 Reihen gekoppelt, sodass sich bis zu 1.200 m2 Modulfläche mit einem Antrieb bewegen lassen. Bezogen auf die drehbar um die horizontal verbaute Nord-Süd-Achse verfügt FS Track-2 über einen standardmäßigen Schwenkbereich von +/- 45° und +/- 55°. Eine vollvernetzte und modular aufgebaute Steuerungs- und optionale Diagnosestruktur erlaubt die einfache Fernwartung- und Diagnose des Systems.