Sie sind hier: HomeThemenSmart GenerationSolar

SOLARWATT: Verstärkte Kooperation mit EVU und Stadtwerken

Der Dresdner Photovoltaik-Anbieter SOLARWATT ist bereits Partner von mehr als 50 kommunalen Energieversorgern. Auf der E-world demonstriert er, wie Stadtwerke und EVU von seinem Know-how als Serviceanbieter für die dezentrale Energieversorgung profitieren können.

SOLARWATT-Gebäude Bildquelle: © SOLARWATT

SOLARWATT ist in Deutschland Marktführer bei der Ausstattung von Eigenheimen mit Photovoltaik. Neben den Glas-Glas-Modulen werden auch Batteriespeicher und Energiemanagement-Systeme selbst entwickelt und produziert.

Geschäftsführer Detlef Neuhaus sieht die Stadtwerke im Bereich der dezentralen Energieversorgung zunehmend unter Zugzwang: „Die Wechselbereitschaft von Stromkunden und der Wunsch nach grünem Strom nimmt stark zu. Und als wäre das nicht genug, fragen immer mehr Eigenheimbesitzer nach sektorenübergreifenden und ganzheitlichen Energielösungen für die Bereiche Strom, Warmwasser, Heizung und E-Auto. Der Markt wird dynamischer und komplexer - man muss kein Prophet sein, um diesen Wandel zu sehen. Die Stadtwerke müssen jetzt die Entscheidung treffen, ob sie auch von dieser Entwicklung profitieren möchten. Wir stehen mit unserem Knowhow bereit, um sie auf ihrem Weg in die neue Energiewelt zu begleiten.“

Viele Stadtwerke vertreiben bereits Hardware von SOLARWATT, wobei das Unternehmen über sein breites Installateurs-Netzwerk auch Montage- und Wartungskapazitäten bereitstellt. 

„Zu Beginn war die Skepsis auf Seiten der Stadtwerke noch relativ groß“, bestätigt SOLARWATT-Vertriebsleiter Felix Bräuer. „Mittlerweile ist das Feedback aber durchweg positiv. Bei den Stadtwerken ist angekommen, dass wir uns als Serviceanbieter der Versorger verstehen. Wir wollen mit kommunalen Anbietern kooperieren, indem wir ihnen die Möglichkeit geben, einzelne Produkte oder auch unsere Komplettsysteme in ihr Portfolio aufzunehmen. So halten sie weiter den Kontakt zu den Kunden, die sich eigentlich den erneuerbaren Energien zuwenden möchten“, erklärt er.

 

E-world, Essen 11. – 13. Februar 2020, Halle 5, Stand 326