Energiewende 2.0

»The smarter E« 2018: Die neue Energiewelt

12. Juli 2018, 14:47 Uhr   |  Hagen Lang

»The smarter E« 2018: Die neue Energiewelt
© Hagen Lang/ WEKA Fachmedien

Als »The smarter E« erstand die Intersolar 2018 auf: mit der Speicherung (»ees Europe«) und der smarten Verteilung und Nutzung von Energie (»EM-Power«) in Netzen, Industrie und Buildings sowie der Integration von E-Mobilität im Energiesystem (»Power2Drive«) die Ihnen unsere Bilderstrecke zeigt.

Mit der Herstellung volatiler Wind- und Sonnen-Energie ist es nicht getan: Erst mit umfangreichen technologischen Veränderungen der Energieinfrastruktur können erneuerbare Energien zur Grundlage der Energieversorgung von Industrienationen werden.

Die Umstellung von energieverbrauchenden Technologien auf den Verbrauch von Strom und die Sektorkopplung – die Verbindung von regenerativer Energieerzeugung mit Gebäudeheizung, Verkehr, Industrieproduktion etc.: Das ist der Weg, über den man derzeit den Fortgang der Energiewende zu realisieren gedenkt. Unsere Bilderstrecke zeigt technologisch vorbildliche und ab Bild Nr. 10 elektromobile Exponate neuen Leitmesse “The smarter E”.

»The smarter E« 2018: Die neue Energiewelt

The smarter E Eröffnung
Intersolar
SOLARWATT

Alle Bilder anzeigen (17)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Pufferfunktion zwischen Stromnetz und Ladestation
Deutsch-chinesischer Batteriedeal vor der Unterschrift
Schneller Wasserstoff-Katalysator-Materialien finden
25,2 % Perowskit-Silizium-Tandem-Solarzelle zertifiziert

Verwandte Artikel

Solar Promotion GmbH