juwi

Weltgrößtes Solar-Hybrid-Kraftwerk der Welt versorgt Bergwerk

08. Juni 2016, 14:29 Uhr   |  Hagen Lang

Weltgrößtes Solar-Hybrid-Kraftwerk der Welt versorgt Bergwerk
© juwi

juwi hat für das australische Bergbauunternehmen Sandfire Resources NL das größte Solar-Hybrid-Kraftwerk der Welt gebaut und in Betrieb genommen. Ein 10,6 MW starker Solarpark sowie ein 6 MW starker Batteriespeicher ergänzen das bestehende 19 MW-Dieselkraftwerk des Bergwerks DeGrussa.

Tagsüber wird die Energieversorgung von nun an fast ausschließlich mit Solarstrom bestritten. Insgesamt spart das Bergwerk jährlich so 20 Prozent des Diesel-Bedarfes, oder 5.000 Tonnen Diesel ein. Das isoliert 900 Kilometer nördlich von Perth in Westaustralien gelegene Bergwerk verringert seinen CO2-Footprint um 12.000 Tonnen p.a.

Für Andrew Drager, Geschäftsführer von juwi Australien ist die Fertigstellung des Projektes ein wichtiger Meilenstein für die Bergbauindustrie und die Branche der erneuerbaren Energien. Der Solarpark besteht aus 34.000 Solarmodulen, die die DeGrussa Kupfer- und Goldmine zum größten solarbetriebenen Bergwerk der Welt machen.

Gerade Off-Grid-Systeme im Kraftwerksmaßstab, fernab jeglicher Energieinfrastruktur, böten »beste Voraussetzungen« um die Wirtschaftlichkeit erneuerbarer Energien zu bestätigen, sagte juwi-Vorstand Stephan Hansen.

 

Finanziert wird das Projekt von der Clean Energy Corporation (CEFC) und Neoen sowie von der Australian Renewable Energy Agency (ARENA), die einen staatlichen Zuschuss von 20,9 Millionen Australische Dollar gewährt hat. Besitzer der Solaranlage ist die französische Firma Neoen, juwi Renewable ist für die Projektentwicklung verantwortlich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Hochleistungsstringer TT2100 erreicht 65 MWp p.a.
Schwimmende Solaranlagen
Ertrag von Solarzellen unter realen Bedingungen prognostizieren
Ein Stück autarker

Verwandte Artikel

juwi Holding AG