Sie sind hier: HomeThemenSmart GenerationSonstige

Ausgliederung: Das neue Energieunternehmen heißt »Siemens Energy«

Bedeutende Teile seiner Öl- und Gassparte, der Stromerzeugung und –übertragung sowie der dazugehörigen Services fasst Siemens unter dem Namen »Siemens Energy« zusammen. Bis September 2020 soll der Spin-off und der Börsengang des neuen Unternehmens erfolgen.

SST-800 Bildquelle: © Siemens AG

Die Siemens-Dampfturbine SST-800.

Die neu zusammengelegten Bereiche umfassen ca. 88.000 Beschäftigte und erwirtschaften einen Umsatz von weltweit 27 Milliarden Euro jährlich, bei einem aktuellen Auftragsbestand von 70 Milliarden Euro.

Offiziell soll der Name »Siemens Energy« nach erfolgtem Spin-off und Börsengang bis September 2020 in Kraft treten. Gegenwärtig basierten etwa 20 Prozent der weltweiten Energieversorgung auf Siemens-Technik, teilt das Unternehmen mit.

Das Windenergiegeschäft von Siemens ist in der Aktiengesellschaft Siemens Gamesa Renewable Energy (SGRE) gebündelt, die aus der Fusion der Gamesa Corporación Tecnológica S.A. und der Windenergiesparte von Siemens (Siemens Wind Power) entstand.