Stadt- und Quartiersplanung 2.0

Cleveres Dashboard für die smarte City

Zenner Smart-City-Dashboard
Das Smart-City-Dashboard auf Open-Source-Basis ist voll integriert in die Plattform Element IOT.
© Zenner

Viele Städte und Gemeinden arbeiten intensiv an zukunftsfähigen Smart-City-Konzepten. Zenner unterstützt sie dabei mit dem Smart-City-Dashboard, das die Einführung und Nutzung von IoT-Lösungen in der städtischen Umgebung einfach und komfortabel macht.

Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Mobilität und Digitalisierung sind zurzeit die wichtigsten Handlungsfelder in der Stadt- und Quartiersplanung. Im Mittelpunkt der Agenda stehen der nachhaltige Umgang mit Ressourcen, der Umbau des Mobilitätssektors oder die Modernisierung und Dekarbonisierung öffentlicher Liegenschaften.

Neue Technologien wie das Internet der Dinge (IoT) helfen dabei, Transparenz zu schaffen und wichtige Informationen bereitzustellen, um so beispielsweise Gebäude energieeffizienter zu machen, ökologischer zu bewirtschaften, die Umwelt zu schützen und damit auch die Lebensqualität der Bürger zu verbessern.

Für diese Zwecke hat Zenner seine smarten IoT-Lösungen entwickelt. Speziell für Kommunen wurden Lösungen wie die smarte Abfallwirtschaft (Smart Waste), das Monitoring von Pegelständen, Anwendungen im Bereich der Gebäude-Energieeffizienz oder Lösungen zur Verkehrsflussüberwachung entwickelt.

Open Source-basiert und White Label-fähig

Mit dem neuen, modularen Smart City-Dashboard des Unternehmens können die Nutzer nun viele verschiedene Anwendungsfälle aus der Smart City kombinieren. Die Bürger bekommen so ein »Schaufenster« zu den Daten der smarten und vernetzten Stadt. Der Nutzer erhält dabei über das Open-Source-basierte und White Label-fähige Dashboard wichtige Schlüsselinformationen zu den betrachteten Bereichen. Über eine einfach zu bedienende Web-Oberfläche kann man direkt zu dem gewünschten Bereich navigieren.

Mittels verschiedener Automatismen können zudem kritische oder ungewöhnliche Zustände gemeldet werden – beispielsweise bei der Überwachung von Pegelständen oder beim Monitoring des CO2-Gehalts in Räumen. Die einfache Navigation ermöglicht das schnelle Auswerten von historischen und Echtzeit-Informationen.

»Das Smart-City-Dashboard dient dazu, den Gesamtüberblick über die in der Stadt umgesetzten IoT-Anwendungen zu erhalten. Parallel können natürlich die jeweiligen Informationen separiert an die entsprechenden Stakeholder provisioniert werden. Dazu gehören beispielsweise Informationen zum Füllstand von Müllcontainern, die an den lokalen Entsorger übermittelt werden, oder Taupunktinformationen für den kommunalen Winterdienst. Das Dashboard ist generisch entwickelt und wird individuell auf die Gegebenheiten vor Ort angepasst«, erklärt René Claussen, Leiter des Geschäftsbereichs IoT & Digitale Lösungen bei Zenner.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH