Hoeller Electrolyzer

Rolls-Royce übernimmt Mehrheit

29. Juni 2022, 7:30 Uhr | dpa ha
Rolls-Royce wird eigene Elektrolyseure entwickeln und investiert in Hoeller Electrolyzer.
Rolls-Royce wird eigene Elektrolyseure entwickeln und investiert in Hoeller Electrolyzer. Dr. Otto Preiss, COO der Power Systems Division von Rolls-Royce (l.) and Armin Fürderer (zweiter von r.), verantwortlich für klimaneutrale Systeme bei Rolls-Royce Power Systems, kündigen MW-Elektrolyseure an. Stefan Höller (r.), Gründer und Geschäftsführer von Hoeller Electrolyzer, sowie Entwicklungsleiter Matthias Kramer (zweiter von r.) haben sich auf Stacks für Elektrolyseure spezialisiert.
© Rolls-Royce

Rolls-Royce übernimmt die Mehrheit des Wismarer Entwicklers von Elektrolyse-Systemen, Hoeller Electrolyzer.

Damit steige der britische Konzern in den Markt der Wasserstoff-Herstellung mit Elektrolyseuren ein, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Rolls-Royce übernehme 54 Prozent der norddeutschen Firma. Über finanzielle Einzelheiten sei Stillschweigen vereinbart worden.

Hoeller Electrolyzer wurde 2016 gegründet. Die Firma habe sich zu einem Spezialisten für besonders effiziente Anlagen zur Wasserstoffherstellung entwickelt. Bei der Elektrolyse wird Wasser mittels elektrischer Spannung in Sauerstoff und Wasserstoff aufgespaltet. Dieser kann als Energieträger genutzt werden. Bei grünem Wasserstoff werden dafür erneuerbare Energien verwendet, etwa Windkraft.

Laut Mitteilung strebt Hoeller die Serienproduktion von Stacks – also die Kombination Hunderter Elektrolyse-Zellen. Durch Kombination mehrerer Elektrolyseure seien Gesamtleistungen von 100 MW denkbar. Ein erstes Kundenprojekt sei für 2024 geplant. 
 


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH

dpa-News