Asturien-Preis 2022

»Väter« der KI ausgezeichnet

17. Juni 2022, 7:21 Uhr | Heinz Arnold
Demis Hassabis, Mitgründer von DeepMind (im Bild) hat neben Geoffrey Hinton, Yann Le Cun und Yoshua Bengio den Prinzessin-von-Asturien-Preis 2022 erhalten.
Demis Hassabis, Mitgründer von DeepMind (im Bild) hat neben Geoffrey Hinton, Yann Le Cun und Yoshua Bengio den Prinzessin-von-Asturien-Preis 2022 erhalten.
© DeepMind

Vier Informatiker, die zu den wichtigsten Pionieren im Bereich der KI gelten, erhalten dieses Jahr den spanischen Prinzessin-von-Asturien-Preis in der Sparte Wissenschaft.

Die Auszeichnung gehe an die Briten Geoffrey Hinton und Demis Hassabis sowie an den Franzosen Yann Le Cun und den Kanadier Yoshua Bengio, teilte die Jury der Stiftung «Fundación Princesa de Asturias» am Mittwoch in Oviedo in Nordspanien mit.

Geoffrey Hinton (74), Yann LeCun (61) und Yoshua Bengio (58) gelten, wie die Jury betonte, »als die Väter einer grundlegenden Technik der künstlichen Intelligenz, des Deep Learning, das auf der Verwendung neuronaler Netze für die Spracherkennung, für Computer Vision und für die Verarbeitung natürlicher Sprache basiert«.

Hassabis ist ein Neurowissenschaftler sowie Computerspiel- und Softwareentwickler, der in jungen Jahren auch als Schachspieler sehr erfolgreich war. Er ist CEO und Mitbegründer von DeepMind, einem der weltweit größten Forschungsunternehmen für künstliche Intelligenz, das 2011 ins Leben gerufen und 2014 von Google für rund 400 Millionen US-Dollar übernommen wurde.

Mit DeepMind habe der 45-Jährige aus London »ein neuronales Netzwerkmodell geschaffen, das die Fähigkeiten eines künstlichen neuronalen Netzwerks mit der algorithmischen Leistung eines programmierbaren Computers kombiniert«, hieß es.

Die Prinzessin-von-Asturien-Preise sind nach der spanischen Thronfolgerin benannt, werden alljährlich in acht Sparten vergeben und sind mit jeweils 50 000 Euro dotiert. Alle Gewinner erhalten zudem eine Skulptur von Joan Miró. Kronprinzessin Leonor (16) und ihr Vater, König Felipe VI. (54), überreichen die Auszeichnungen Ende Oktober in Oviedo. 
 


Verwandte Artikel

elektroniknet