Drei Tage im Zeichen der Windkraft

Spannendes Forenprogramm auf der Husum Wind

Husum Wind Windwasserstoff
Der Schwerpunkt der diesjährigen Husum Wind nimmt das derzeit wichtigste Trendthema in der Windwirtschaft und der Industrie in den Fokus: Windwasserstoff.
© Husum Wind

Die diesjährige Fachmesse Husum Wind findet in diesem Jahr als Präsenzmesse statt. Über 350 Aussteller präsentieren vom 14. bis 17. September am Messestandort Husum ihre Produktneuheiten. Erste Branchenverbände haben jetzt ihr Foren- und Panelprogramm veröffentlicht.

Der Windindustrieverband und Innovationscluster WAB e.V. lädt dieses Jahr im Rahmen der Husum Wind erstmalig zum neu geschaffenen Forum »Wind Industry & Green Hydrogen« mit den Schwerpunkten grüner Wasserstoff, Windkraft und Wertschöpfung ein. Angesiedelt ist es gegenüber des WAB-Gemeinschaftsstandes. Diskutiert werden hier am Dienstag (14. September) und Mittwoch (15. September) die Nationale und Norddeutsche Wasserstoffstrategie, die Bedeutung von Offshore-Wind für die wachsende Wasserstoffwirtschaft sowie Potenziale und Innovationen für Wertschöpfung und Beschäftigung entlang der Lieferkette. WAB-Mitglied Plarad Maschinenfabrik Wagner organisiert an derselben Stelle am Donnerstag (16. September) das International Wind Energy Forum by Plarad (IWEF). 

watt_2.0-Forum

Das offene Fachforum »Ökonomie meets Ökologie« sieht an allen Messetagen ein umfangreiches Vortragsprogramm mit täglich wechselndem Schwerpunktthema vor. So geht es zum Auftakt am Dienstag (14. September) um »Erneuerbare in allen Sektoren«, am Mittwoch (15. September) im Rahmen des H2.0-Forums um »Klimaschutz und Wasserstoff« und am Donnerstag (16. September) vormittags zunächst um »Aktuelles aus dem Energierecht«, nachmittags dann um »Industry meets Renewables«. Der Freitag (17. September) steht unter dem Themenfeld »Beruf/Bildung/Wissenschaft«. Praxis-Berichte wechseln sich dabei ab mit Diskussionen, Fach- und Impulsvorträgen. Die Foren sind gleichermaßen offen für Messebesucher, Windparkbetreiber, Projektierer, Hersteller, Wirtschaft, Industrie, Institutionen und Politiker. Anmeldung zur bundesweit ausgerichtetem H2.0-Konferenz »Grüne Wasserstoff-Wirtschaft in den Regionen«, die am Montag, 13. September 2021 (Vortrag des Messebeginns) von 10 bis 18 Uhr im NCC stattfindet sind hier möglich.

HUSUM H2 and WindMatch

Bereits einen Tag vor Eröffnung der Husum Wind startet die internationale Kooperationsbörse Husum H2 and WindMatch 2021. Sie bietet die Möglichkeit, sich vom 13. bis 17. September mit internationalen Fachleuten zu einem ersten Gespräch zu verabreden – entweder vor Ort auf der Galerie des Kongress Centrums oder auch virtuell. Organisiert wird das Matchmaking-Forum vom Enterprise Europe Network, zu dessen Kernaufgaben die Unterstützung von klein- und mittelständischen Unternehmen bei der Internationalisierung gehört. Weitere Informationen sowie den Link zur kostenfreien Anmeldung gibt es hier.

Podiumsdiskussion des VDMA

Am Donnerstag (16. September) veranstaltet die VDMA-Arbeitsgemeinschaft Windindustrie von 12:50 Uhr bis 13:45 Uhr eine Podiumsdiskussion mit ihren Vorstandsmitgliedern zum Thema »Herausforderungen in der Lieferkette – Digitalisierung, Standardisierung und Nachhaltigkeit«. Zusammen mit Zulieferern und Herstellern der Windindustrie werden aktuelle Herausforderungen rund um Post-use Concepts beleuchtet und Lösungen der Lieferkette diskutiert.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Messe Husum & Congress