Markt in Deutschland & Frankreich

Statkraft baut Windkraftportfolio aus

Statkraft Akquisition
Insgesamt 43 Windparks, in Deutschland und Frankreich gelegen, ergänzen ab sofort das Portfolio von Statkraft.
© Statkraft

Europas größter Erzeuger erneuerbarer Energie hat das Windkraftportfolio des Windparkbetreibers Breeze Three Energy aus Bremen erworben. Statkraft erweitert damit das kontinentale Windkraftportfolio um 39 Windparks in Deutschland und vier Windparks in Frankreich.

Die Akquisition steht im Einklang mit dem Ziel von Statkraft, sich als Entwickler von Wind- und Solarenergie zu etablieren und das Onshore-Windportfolio in Europa deutlich auszubauen. Die von dem staatlichen, norwegischen Energieunternehmen in Deutschland erworbenen Windparks haben eine installierte Gesamtleistung von 311 MW und werden die Präsenz des Unternehmens in Deutschland als Betreiber und Entwickler von Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien erheblich stärken.

»Deutschland und Frankreich sind Kernmärkte von Statkraft für die Entwicklung von Wind- und Solaranlagen. Wir stellen uns breit auf und interessieren uns sowohl für die Übernahme von Repowering- oder teil-entwickelten Projekten als auch für Partnerschaften mit anderen Entwicklern. Und natürlich entwickeln wir auch eigene Anlagen auf der grünen Wiese«, so Claus Urbanke, Leiter des Bereichs Wind & Solar bei Statkraft in Deutschland. 

Deutschland ist der größte Markt für erneuerbare Energien in Europa, gemessen an der installierten Kapazität, dem erwarteten Wachstum und dem Repowering-Potenzial. Im Frühjahr dieses Jahrs kündigte Statkraft die Entwicklung des Onshore-Windparks Rappenhagen in der Gemeinde Wesertal in Nordhessen an. Dies markierte den Markteintritt als Windkraftentwickler in Deutschland.

Mit dieser Akquisition kommt Statkraft dem Ziel, ab 2025 jährlich 2,5 bis 3 GW Wind- und Solarkapazität in Kontinentaleuropa zu entwickeln, einen Schritt näher. Deutschland und Frankreich gelten als Kernmärkte für Statkraft in der Wind- und Solarentwicklung. Über den Transaktionswert haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Das Windparkportfolio in Deutschland und Frankreich

Das Windkraftportfolio in Deutschland besteht aus 39 Windparks mit einer installierten Leistung von 311 MW in neun Bundesländern (Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt, Brandenburg). Die insgesamt 187 Anlagen erzeugen im Jahr durchschnittlich rund 463 GWh grünen Strom. Die Windparks sind sowohl nach geographischen Standorten als auch nach Anlagenherstellern diversifiziert. Das Alter der Windparks liegt zwischen 13 und 22 Jahren, und die Dauer der verbleibenden EEG-Förderung variiert entsprechend.

Statkraft wird alle vertraglichen Verpflichtungen erfüllen, die mit dem Kauf erworben werden, und strebt ein partnerschaftliches Verhältnis mit allen beteiligten Akteuren an, wie etwa den Landeigentümern, Anwohnern und Dienstleistern.

In Frankreich besteht das Windkraftportfolio aus vier Windparks mit einer installierten Leistung von 35 MW. In der Normandie (1), Nouvelle-Aquitaine (2) und Pays de la Loire (1) erzeugen insgesamt 16 Windturbinen im Jahre durchschnittlich von rund 60 GWh Grünstrom. Die Windparks sind sowohl nach geografischen Standorten als auch nach Turbinenherstellern diversifiziert. Das Alter der Windparks liegt zwischen 13 und 14 Jahren, und die Dauer der verbleibenden EEG-Förderung variiert entsprechend.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Statkraft Germany GmbH