Sie sind hier: HomeThemenSmart PowerBatterien

Vier Minuten für 100 km Reichweite: Erste Schweizer 350-kW-High-Power-Ladestation in Betrieb

Alpiq und IONITY haben mit der Raststätte Neuenkirch die erste 350-kW-Ladestation der Schweiz und eine der ersten in Europa in Betrieb genommen. 400 High-Power-Ladestationen in ganz Europa sollen bald ein flächendeckendes Netz mit einer Distanz von 120 km zwischen den Ladepunkten schaffen.

Alpiq Bildquelle: © Alpiq

Das Automobil-Joint Venture IONITY errichtet mit seinen Partnern 400 High-Power-Ladestationen in ganz Europa. Entlang der europäischen Hauptverkehrsachsen entsteht ein flächendeckendes Netz mit einer Distanz von 120 km zwischen den Ladepunkten. Alpiq trägt als Partnerin  zur Umsetzung dieses europaweit größten Schnelladenetzes bei. Die Ladestation an der A2-Raststätte Neuenkirch wurde mit sechs neuen High-Power-Ladepunkten ausgerüstet.

Elektrofahrzeuge können ab sofort schnell geladen werden. Fahrer zukünftiger, für hohe Ladeströme vorbereiteter Elektrofahrzeuge werden in nur vier Minuten die Energie für eine Reichweite von 100 Kilometern nachladen können.  Als ein Wegbereiter für Elektromobilität sorgte Alpiq für die Planung, Installation und Inbetriebnahme der Ladestation.

Vor dem Hintergrund des Branchenziels »10/20« von Auto-Schweiz, der Vereinigung der Schweizer Automobil-Generalimporteure, welches eine Immatrikulation von 10 Prozent Elektrofahrzeugen bis 2020 vorsieht, ist das ein weiterer Schritt für dessen Erfolg. Die High-Power-Ladestationen machen Elektromobilität alltagstauglicher und reduzieren die Wartezeit für die Kunden. Mehrere Ladepunkte pro Station erhöhen zudem die Verfügbarkeit.

An der IONITY-Station in Neuenkirch stehen Ladegeräte vom Typ ABB Terra HP im Einsatz. Dies sind die ersten Geräte mit flüssigkeitsgekühlten Kabeln in Europa. Die Ladegeräte verwenden das CCS-Ladeformat, einen der wichtigsten Industriestandards. Terra HPs können auch den CHAdeMO-DC-Schnellladestandard unterstützen.