Sie sind hier: HomeThemenSmart PowerBatterien

Panasonic Industry Europe GmbH: Robuste NiMH-Akkus für raue Einsatzbedingungen

Panasonic Industries Europe bringt für raue Einsatzorte mit starken Temperaturschwankungen die neue U-Serie spezieller NiMH-Batterien mit Kapazitäten von 550-12.000 mAh, die sich durch geringe Selbstentladung und lange Lebensdauer auszeichnen.

Solarboje Bildquelle: © Panasonic Industry Europe GmbH

Vor der australischen Küste warnen Solarbojen in Echtzeit, sobald ein Hai gefangen wurde. In der Boje wird überschüssige Solar-Energie in Nickel-Metallhydrid (NiMH) Akkus gespeichert, Alkali-Mangan Batterien kommen als Back-up System zum Einsatz.

Solarbetriebene Straßenlaternen, Fensterrollläden, Werbedisplays, Bojen, Parkplatzbeleuchtungen und vieles mehr sind die Anwendungen, auf die hin die neue U-Serie von Panasonic Europe Industries konzipiert wurde. Sie lassen sich in einem Temperaturbereich von -20°C bis +85°C einsetzen und weisen auch im oberen Temperaturbereich ein gutes Ladeverhalten auf.

Im Vergleich zu Standard-Batterietypen wurde die Lebensdauer annähernd verdoppelt, sie liegt bei 6-10 Jahren. Die Akkus sind IEC62133-zertifiziert und enthalten keinerlei Gefahrstoffe wie Cadmium oder Blei – somit sind sie sicher, umweltfreundlich und unterliegen beim Transport keinen IATA-Einschränkungen.

Ein aktuelles Anwendungsbeispiel für Panasonics Nickel-Metallhydrid-Akkus sind GPS-Bojen zur Ortung von Haien vor der australischen Küste. Unter normalen Bedingungen werden die Bojen über Solarzellen betrieben, überschüssige Energie wird in den NiMH-Batterien gespeichert. Die Lösungen von Panasonic erfüllen die Anforderungen an Zuverlässigkeit und Langzeitnutzung.

»Aufbauend auf dieser Erfahrung haben wir unsere wiederaufladbaren Nickel-Metallhydrid-Batterien weiterentwickelt, die optimal für anspruchsvolle Einsatzbedingungen geeignet sind und auch bei Temperaturen unter 0°C sowie über 60°C sicher laden und entladen können«, erläutert Ikuo Katsumata, Produktmanager bei Panasonic Industry.