Sie sind hier: HomeThemenSmart PowerBatterien

Tesvolt: Neuer Containerspeicher im Megawatt-Segment

Tesvolt stellt auf der Intersolar Europe Fachmesse erstmals seinen Megawatt-Batteriespeicher TPS 2.0 vor. Weiterentwickelte Batteriemodule und andere technische Innovationen sorgen laut Tesvolt dafür, dass er rund 40 Prozent preisgünstiger als sein Vorläufermodell ist.

TPS 2.0 Bildquelle: © Tesvolt

Der in einem 4,4 MWh-Container untergebrachte Megawatt-Batteriespeicher TPS 2.0 kann überall auf der Welt aufgestellt werden, da er Temperaturen zwischen -40 bis +55° Celsius standhält. Der TPS 2.0 ist schwarzstartfähig, KI ready und fernwartbar.

Weiterentwickelte Batteriemodule von Samsung SDI sorgen dafür, dass der Megawatt-Speicher doppelt so viel Leistung pro Kubikmeter aufweist wie sein Vorläufermodell. Ein neu entwickeltes dynamisches Balancing der Batteriemodule und ein neues Thermomanagement verbessern die Wirtschaftlichkeit zusätzlich. 

Laut Tesvolt spart der TPS 2.0 im Vergleich zu jetzt erhältlichen vergleichbaren Großspeichern rund 30 Prozent der Betriebskosten ein und ist gegenüber dem Vorgängermodell 40 Prozent preisgünstiger. Geeignet ist er für die Erhöhung des Eigenverbrauchs ebenso wie für die Kappung teurer Lastspitzen, Netzdienstleistungen, Ersatzstromversorgung oder die Nutzung an netzfernen Standorten. Die Container sind in den ISO-Standardmaßen 20, 40 und 45 Fuß erhältlich und können mit maximal 4,4 MWh Speicherkapazität bestückt werden. Am Einsatzort wird der Container an das Sunny Central Storage System von SMA Technology angeschlossen, das ebenfalls in einem Containermodul angeliefert werden kann. 

The smarter E Europe/ ees Europe, München 15.-17. Mai 2017 Halle B1, Stand 430