Primärregelleistung

Bosch und EnBW entwickeln Regelleistungsspeicher

27. Februar 2017, 16:34 Uhr   |  Hagen Lang

Bosch und EnBW entwickeln Regelleistungsspeicher
© Robert Bosch GmbH

Die Robert Bosch Energy Storage Solution LLC bietet bereits schlüsselfertige Großbatterien in 45-Fuß-ISO-Containern für Anwendungen wie die Netzstabilisierung mit mehreren MWh Kapazität an.

Die EnBW und Bosch planen am Kraftwerksstandort Heilbronn einen Stromspeicher, der Schwankungen im Netz ausgleichen kann. Dies soll der Beginn einer engen Zusammenarbeit der beiden Unternehmen bei Batterielösungen sein.

Die Gründung der gemeinsamen Projektgesellschaft, die die Projektierung, den Bau, Anschluss und Betrieb der Batterie verantworten soll, steht noch unter dem Vorbehalt der Kartellbehörden. EnBW sucht die Auswirkungen der fluktuierenden erneuerbaren Energien auf die Spannungs- und Frequenzhaltung der Stromnetze durch Speicher abzumildern.

Der Heilbronner Stromspeicher besteht aus 768 Lithium-Ionen-Batteriemodulen und besitzt eine maximale Leistungsabgabe von fünf MW bei einer installierten Kapazität von fünf MWh. Lithium-Ionen-Batterien können Energie schnell abgeben und eignen sich daher zur Bereitstellung von Primärregelleistung. Der Heilbronner Speicher bring etwa ein Fünftel der Regelleistung eines großen Kraftwerkes und kann diese sehr dosiert abgeben.

»Im Speichern von Energie und dem Bereitstellen von Primärregelleistung haben wir viel Erfahrung. Wir freuen uns, dass wir durch die Zusammenarbeit mit dem Technologiepartner Bosch jetzt einen weiteren Baustein für die dezentrale Energiewelt der Zukunft entwickeln und erproben können«, erklärt Dr. Arnim Wauschkuhn, Vertriebsleiter Engineering & Consulting Services und bei der EnBW.

Bosch plant und realisiert das Batteriesystem, EnBW erbringt die Bauleistungen und realisiert den Netzanschluss. »Die Zusammenarbeit mit EnBW ist ein weiterer wichtiger Schritt, um die Speichertechnologie im Energiemarkt zu etablieren und so die Energiewende erfolgreich zu gestalten«, sagt Cordelia Thielitz, Geschäftsführerin Bosch Energy Storage Solutions.

Energy Storage Europe, 14.-16.3.2017, Halle 08B, Stand C18

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mitgliederversammlung im Rahmen der Energy Storage Europe
Aufstieg zum führenden Energy-Storage Event
Energieversorgungsnetze effizient, sicher und belastbarer machen

Verwandte Artikel

Robert Bosch Battery Systems GmbH, Robert Bosch, Bosch Power Tec GmbH, EnBW Energie Baden-Württemberg AG