Gemeinsame Fertigung in China

BYD und Toyota kooperieren

22. Juli 2019, 10:31 Uhr   |  Heinz Arnold

BYD und Toyota kooperieren
© BYD

Der Hauptsitz von BYD in Shenzhen.

Toyota und BYD wollen in der ersten Hälfte der kommenden Dekade gemeinsam batteriebetriebene E-Autos unter der Marke Toyota auf den chinesischen Markt bringen.

Die Zusammenarbeit soll auch die Entwicklung von Batterien umfassen und zu einer gemeinsamen Fertigung führen. Die E-Autos werden voraussichtlich n den schon bestehenden Werken produziert, die Toyota mit chinesischen Partnern betreibt.

BYD (Build your Dreams), 1995 als Hersteller von Batterien gestartet, hatte im vergangenen Jahr rund 250.000 elektrifizierte Autos verkauft. Inzwischen entwickelt BYD auch die Motoren im eigenen Hause und erhofft sich durch die Zusammenarbeit Know-how auf den Gebieten der Konstruktion neuer Autos und der Produktionstechniken.

Umgekehrt will Toyota über die Zusammenarbeit besseren Zugang zum chinesischen Markt gewinnen, wo das Unternehmen bisher vergleichsweise schwach vertreten ist. Toyota kooperiert auf dem Gebiet der E-Autos auch mit Mazda sowie Denso und will zudem Plattformen mit Subaru auf den Markt bringen, wie das Unternehmen im vergangenen Monat erklärt hatte. Auf dem Gebiet der Elektromobilität kooperiert Toyota mit Didi, in Grab und Uber hat das Unternehmen investiert.  

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Erweitertes Battery-Box-Portfolio zur ees/ Intersolar
Joint-Venture für Autobatterien

Verwandte Artikel

BYD Europe BV, Toyota Deutschland GmbH