SolarContact-Index

Stromspeicher-Nachfrage übersteigt die nach PV-Anlagen

09. Oktober 2015, 13:08 Uhr   |  Hagen Lang

Stromspeicher-Nachfrage übersteigt die nach PV-Anlagen
© DAA Deutsche Auftragsagentur GmbH

In der neuesten Prognose der PV-Auftragslage durch den SolarContact-Index zeigt sich, dass die Aufträge für Batteriespeicher sich von den PV-Aufträgen entkoppeln. Anlagenbesitzer statten immer mehr bestehende PV-Anlagen mit zusätzlichen Batteriespeichern aus, die zunehmend »smart« werden.

Im Vergleich zum Verlauf des SolarContact-Indexes wird die Abkopplung der Speicher-Nachfrage und der Nachfrage nach PV-Anlagen deutlich. In 2014 verliefen beide Indexwerte nahezu parallel. Eine solche Entwicklung ergibt sich immer dann, wenn bei einer Neuinstallation auch ein PV-Speicher mit angeschafft werden soll. Der aktuelle Verlauf zeigt daher auch eine Marktchance für Anbieter, sich nur auf Stromspeicher-Anwendungen zu konzentrieren und gezielt Speicher-Lösungen für PV-Anlagen zur Nachrüstung anzubieten.

Der SolarContact-Index stützt sich auf die Internet-Nachfrage nach allen Gewerken rund um PV-Anlagen und wird von der DAA Deutsche Auftragsagentur in Hamburg erhoben.

Dass ohne nennenswerte wirtschaftlich relevante Veränderungen Besitzer von PV-Anlagen Speicher zur Nachrüstung nachfragen, könnte, so die DAA an der höheren Wahrnehmung der Speichertechnik liegen, sowie im Einklang mit neuen »smarten« Speicherentwicklungen stehen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Wachstum der globalen PV-Produktion fällt auf 4 % p.a.
Stromspeicher amortisieren sich bereits nach zehn Jahren
Solar- und Windladeregler jetzt auch für Lithiumbatterien

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH