Produktionsverlagerung China -> Europa

Zellproduktion in Oberösterreich oder Bayern

28. April 2020, 14:29 Uhr   |  Hagen Lang

Zellproduktion in Oberösterreich oder Bayern
© BlueSky Energy GmbH

Die Corona-Pandemie hat uns darin bestärkt, die Zellen regional zu fertigen“, erklärt BlueSky-Geschäftsführer Dr. Thomas Krausse.

Ab 2021 baut der österreichische Stromspeicherhersteller BlueSky Energy die Zellen für seine GREENROCK-Salzwasserspeicher in Oberösterreich oder Bayern. Bislang erfolgte die Fertigung der Stacks für Heim- und Gewerbespeicher in China.

Spätestens im Juni fällt die Standortentscheidung für die Zellfabrik, die nötig wird, weil die aktuellen Kapazitäten von 3.000 Batteriezellenstacks pro Jahr nicht mehr ausreichen. Die neue Produktionsstätte verzehnfacht die Produktionskapazität auf 30.000 Einheiten pro Jahr, mit denen sich etwa 7.500 Stromspeicher für private Haushalte fertigen lassen.  „Mit der neuen Fertigung reagieren wir auf die steigende Nachfrage nach unseren umweltfreundlichen Salzwasserspeichern“, erklärt BlueSky-Geschäftsführer Dr. Thomas Krausse. Das Unternehmen verkürzt mit der Standortverlegung seine Transportzeiten von durchschnittlich acht Wochen zudem auf eine Woche, was Lieferengpässe minimiert und Flexibilität schafft. „Die Corona-Pandemie hat uns darin bestärkt, die Zellen regional zu fertigen“, ergänzt Krausse.  

Die Solarstrom-Speicherkosten sollen dank der Skaleneffekte bald auf weniger als 10 Eurocent pro kWh gesenkt werden: „Wir haben das Ziel, auf weniger als 0,05 Euro pro kWh zu kommen“, sagt Krausse. Finanziert wird der Bau der neuen Fertigung mit erwirtschaftetem Cashflow und Förderdarlehen. Außerdem werden bis zum 30.6.2020 Genussrechte mit Einlagen ab 1.000 Euro abgegeben.  

GREENROCK verwendete bei seinen Batteriezellen die wässrige Natrium-Ionen-Technologie, mit einem wässrigen Elektrolyten, bestehend aus Natriumsulfat (Glaubersalz) und Wasser (H2O). Diese Form der Natrium-Ionen Batterietechnologie ist weder brennbar noch entflammbar. Eine Zelle besteht wie bei Blei-Batterien aus Anode, Kathode, Elektrolyt, Separator, Stromkollektor und Batteriegehäuse. Beim Ladevorgang gelangt die elektrische Energie via Stromkollektor in die Batteriechemie, wodurch Natrium Ionen zur Anode wandern und sich im Anoden-Gitter festsetzen. Beim Entladevorgang kehrt sich der Prozess um, die Natrium-Ionen wandern zur Kathode, die elektrische Energie fließt aus der Batterie über den Stromkollektor zum jeweiligen Verbrauchen. GREENROCK Natrium-Ionen-Batterien arbeiten im Gegensatz zu sonstigen Natrium-Nickelchlorid-Batterien bei normalen Umgebungstemperaturen. Sämtliche verwendeten Materialien sind ungiftig.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Produktionsanlage für Gewerbespeicher nimmt Betrieb auf
Leistungsstärkstes mobiles Schnellladesystem der Welt

Verwandte Artikel

E-world energy & water GmbH