SFC Smart Fuel Cell

Autarke Stromerzeugung mit Brennstoffzellen

21. Juli 2010, 9:53 Uhr | Heinz Arnold

Die portable, auf Methanolbasis arbeitende JENNY-Brennstoffzelle von SFC Smart Fuel Cell ist ein kleiner, unter 2 kg leichter Stromerzeuger für den Einsatz im militärischen Bereich.

Jetzt hat die Bundeswehr einen weiteren Auftrag für den Kauf von diesen Brennstoffzellen im Wert von 220.000 Euro erteilt. Die Soldaten können JENNY in einem Gürtel direkt am Körper tragen, die Brennstoffzelle kann aber auch unbemannt im Feld platzierte Geräte betreiben.

JENNY ist bereits mehrfach international ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Wearable Power Prize des US-Verteidigungsministeriums und dem Technology Innovation Award des Wall Street Journal. Ihre Verwendung in Verbindung mit dem SFC Power Manager ermöglicht in mehrtägigen Missionen Gewichtseinsparungen von bis zu 80 Prozent gegenüber konventionellen Stromversorgungen wie zum Beispiel Batterien. Die Stromerzeugung in der JENNY-Brennstoffzelle verläuft leise und nicht detektierbar, es entstehen keine schädlichen Abgase. Die Energieversorgung erfolgt vollautomatisch und ohne erforderlichen Benutzereingriff über lange Zeiträume.

Die SFC Smart Fuel Cell AG Brunnthal bei München(www.sfc.com) ist Marktführer für mobile und netzferne Energieversorgung auf der Basis der Brennstoffzellentechnologie für Anwendungen im Freizeit, Industrie- und im Verteidigungsbereich. SFC hat bereits seit über fünf Jahren über 18.000 voll kommerzialisierte Brennstoffzellen an Industrie- und Endverbraucherkunden verkauft und verfügt über eine etablierte Tankpatroneninfrastruktur.