SFC Energy

Energiesysteme auf Brennstoffzellenbasis

23. Juli 2010, 06:25 Uhr   |  Heinz Arnold

Energiesysteme auf Brennstoffzellenbasis
© SFC Energy

Die SFC Smart Fuel Cell AG, ein führender Hersteller von mobilen und netzfernen Energiesystemen auf Brennstoffzellenbasis, firmiert ab sofort unter dem Namen SFC Energy AG.

Die Namensänderung spiegelt die zukünftige Positionierung des Unternehmens als Anbieter von Gesamtsystemen zur netzfernen Energieversorgung wider. SFC  hat in den letzten Jahren sein Geschäftsmodell in Richtung umfassender netzunabhängiger Energiesysteme weiterentwickelt. SFC Energy legt in Zukunft den Schwerpunkt darauf, ganzheitliche Energiesysteme  anzubieten. Brennstoffzellen bleiben dabei die zentrale Technik.

»Unsere Erfahrungen als Pionier in der Kommerzialisierung von Brennstoffzellen haben gezeigt, dass Kunden in vielen Bereichen nicht nur eine Brennstoffzelle allein, sondern Gesamtsysteme zur netzfernen Stromversorgung benötigen«, sagt Dr. Peter Podesser, Vorstandsvorsitzender der SFC Energy AG.

Mit der Einführung des EFOY ProCube und SFC Power Manager in den Märkten Industrie und Verteidigung hat SFC bereits erste Gesamtsysteme erfolgreich auf den Markt gebracht. SFC-Produkte werden heute z.B. mit Batterien und Solaranlagen als Hybridsysteme eingesetzt. Damit bietet SFC den Kunden leichte, leise und flexibel einsetzbare Energieversorgung abseits der Steckdose. Mittlerweile hat das Unternehmen weltweit rund 19.000 Systeme zur netzfernen Stromversorgung im Freizeit-, Industrie-, Mobilitäts- und Verteidigungsbereich verkauft.

Eine immer wichtigere Rolle spielen die Systeme von SFC auch im Bereich der E-Mobilität. So bietet Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) mit SFC-Brennstoffzellen ein attraktives Konzept, das bisherige Limitationen von Batteriefahrzeugen wie kurze Reichweiten, mangelnde Wintertauglichkeit, wenig praxistaugliche Ladezeiten und eine fehlende Ladeinfrastruktur beseitigt. Die intelligente Kombination von Batterie und Brennstoffzelle als Hybridlösung ermöglicht die direkte umweltfreundliche Stromversorgung an Bord des Fahrzeugs, wobei sie gleichzeitig Wärme liefert, mit der sich Batterie und Innenraum heizen lässt. Das Fahrzeug muss nicht mehr zum Laden ans Netz und bietet eine hohe Verfügbarkeit im Alltag sowie im Winter.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen