Verbrauchsarm und emissionsfrei

Münchner Start-up präsentiert Wasserstoff-Bus

29. April 2022, 11:39 Uhr | Irina Hübner
Der Arthur H2 Zero soll bereits diesen Sommer auf den Markt kommen.
Das Unternehmen Arthur wirbt für den Wasserstoffbus Arthur H2 Zero mit dem Slogan »Europas nachhaltigster Bus«.
© Arthur

Arthur, ein Start-up für emissionsfreie Mobilität, feiert die Weltpremiere eines verbrauchsarmen, emissionsfreien Wasserstoffbus: Der Arthur H2 Zero benötigt weniger als 6 kg Wasserstoff pro 100 km. Auch die Betriebskosten fallen vergleichsweise gering auf.

  • Verbrauch des Arthur H2 Zero liegt unter 6 kg Wasserstoff pro 100 km
  • Günstigere Betriebskosten als bei vergleichbaren Modellen
  • Komplett neu entwickeltes Energiekonzept
  • Antriebssystem sowie Temperierung der Komponenten sind exakt aufeinander abgestimmt
  • Der Bus Arthur H2 Zero hat eine Reichweite von mehr als 450 km

Arthur entwickelt hochmoderne Brennstoffzellen-Busse und forscht an dazugehörigen Systemlösungen, um die Mobilitätswende aktiv voranzutreiben. Da der Mobilitätssektor einer der Hauptverursacher von CO2-Emissionen in Europa ist, ist die Nachfrage nach alternativen Mobilitätslösungen groß.

Keine Emissionen und weniger Lärm

Der mit Wasserstoff betriebene Bus von Arthur bietet dabei zwei wesentliche Vorteile: Er produziert beim Fahren keine Emissionen und trägt zu einer Verringerung der Lärmbelästigung in urbanen Regionen bei. »Wir möchten mit unseren Bussen sowohl Groß- und Kleinstädten als auch regionalen Gemeinden die Möglichkeit geben, Menschen emissionsfrei, leise und wirtschaftlich an ihr Ziel zu bringen«, erklärt Philipp Glonner, CEO und Co-Founder von Arthur.

Dabei sollen nicht nur lokale und regionale Emissionen gesenkt werden: Arthur strebt den globalen Übergang zu einer emissionsfreien Zukunft an. »Wir wollen die Mobilitätswende selbst umsetzen, indem wir aktiv nachhaltige Lösungen entwickeln«, so Glonner weiter. »Mit unserem verbrauchsarmen Wasserstoffbus haben wir eine erste Mobilitätslösung gestaltet, die nicht nur emissionsfrei und effizient ist, sondern durch ihren Komfort dazu inspiriert, den ÖPNV attraktiver zu machen. Mobilität muss klimaverträglich sowie für alle zugänglich und bezahlbar sein.«

Für Nutzfahrzeuge optimierte Brennstoffzellentechnik

Der Arthur H2 Zero nutzt Wasserstoff als Energieträger und hochmoderne Brennstoffzellentechnik – speziell optimiert für Nutzfahrzeuge – zur Wandlung der Energie in nachhaltige Antriebskraft. Im Vergleich zu Bussen mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren hat dies den Vorzug, dass die Wartungskosten, gerechnet auf den Produktlebenszyklus, sogar geringer sind. Darüber hinaus werden längere Strecken im emissionsfreien Betrieb ermöglicht – und dies bei entsprechenden Betankungszeiten.

Für die Produktion arbeitet Arthur zusammen mit internationalen Top-Playern der Brennstoffzellen- und Antriebstechnik, die auf den Betrieb von Bussen und anderen Nutzfahrzeugen spezialisiert sind.

Vergleich mit anderen Brennstoffzellen-Bussen

Auch verglichen mit anderen Bussen, die Wasserstoff als Treibstoff nutzen, ist das Modell Arthur H2 Zero der Konkurrenz voraus. Mit unter 6 kg Wasserstoff pro 100 km hat das Fahrzeug europaweit den geringsten Verbrauch in seiner Kategorie.

Zudem nutzt der Bus innovative Schnittstellen-Technologie, um den zukünftigen Herausforderungen des ÖPNV im Sinne der Digitalisierung entgegen zu blicken. Auch die Bedürfnisse der künftigen Fahrgäste wurden bei der Konstruktion des Busses berücksichtigt. »Wir wollen eine Mobilitätslösung gestalten, die nicht nur emissionsfrei und effizient ist, sondern durch ihren Komfort Leute dazu inspiriert, den ÖPNV stärker zu nutzen«, erklärt Glonner. »Doch nicht nur unsere Fahrgäste sollen von Arthur H2 Zero langfristig profitieren, sondern auch unsere Kundinnen und Kunden, die mit einer intelligenten Lösung im Sinne der Nachhaltigkeit keine Kompromisse eingehen müssen.«

Ganzheitliche Systemlösung

Arthur bietet ganzheitliche Lösungen für seine Kundinnen und Kunden und betrachtet die Gesamtlösung als System: Größe und Auslastung der Fahrzeugflotte sowie die Konzepte für Operation und Verbrauch. Der Arthur H2 Zero Bus ist individualisierbar für jeden Anwendungsbereich.

Vorgestellt wurde das Fahrzeug auf der Messe Bus2Bus in Berlin. Der ausgestellte Bus soll bereits im Sommer 2022 auf den Markt kommen.

Das Start-up Arthur

Gerhard Mey und Philipp Glonner gründeten das Unternehmen Arthur im Jahr 2021 aus der gemeinsamen Vision heraus, die Zukunft der emissionsfreien Mobilität zu gestalten. Innerhalb von nur zwölf Monaten entwickelte das Arthur-Team einen emissionsfreien Wasserstoffbus. Zusätzlich zu dem ersten Modell, das im Sommer 2022 auf den Markt kommen soll, befinden sich weitere Produkte bereits in Planung.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

WEKA FACHMEDIEN GmbH