Mobiles Solar-Kraftwerk

Schnelles Laden für Weltenbummler

08. Juni 2021, 13:12 Uhr   |  Kathrin Veigel

Schnelles Laden für Weltenbummler
© GreenAkku

Ob unterwegs, auf der Raststätte oder dem Campingplatz: Die Solar-Ladetaschen versorgen mobile Geräte zuverlässig mit Energie.

Egal, wo es einen hin verschlägt: Die kompakten, leichten Solartaschen von GreenAkku versorgen mobile Endgeräte, wie Laptop, Tablet, Smartphone oder Kamera, mit Energie – autark, ganz ohne Landstrom und Laderegler.

Pünktlich zur kommenden Campingsaison bringt GreenAkku eine Reihe von Solartaschen mit wahlweise 60, 100, 120, 160, 180 oder 200 Wp (Watt peak) auf den Markt. Über die USB-Anschlüsse lassen sich zwei Geräte zeitgleich aufladen.

In die Sonne gelegt, verwandeln die Ladetaschen mit ihren Solarzellen Sonnenenergie in nutzbaren Strom. Wählen können Anwender zwischen Monokristallin- oder SunPower-Zellen. Schwierige Lichtverhältnisse oder Teilabschattung machen beiden Ausführungen nichts aus.

Die Solartaschen dienen aber nicht nur als Stromquelle für mobile Geräte. Multifunktional und vielseitig einsetzbar versorgt die Mini-Solaranlage bei Bedarf auch die Batterie von Auto, Campingbus oder Wohnmobil mit Energie. Benötigt wird hierzu lediglich, je nach Anspruch und Klimaverhältnissen, ein zusätzlicher Solarladeregler. Passende Anschlusskabel sind im Lieferumfang der Solartasche enthalten. Vorteil: Auch wenn das Fahrzeug im Schatten steht, wird die Verbraucher- oder Starterbatterie aufgeladen, wenn die Solartasche in der Sonne liegt.

Das Einsteigermodell GreenAkku GA-B060M mit 60 Wp gibt es für 189 Euro. Mit Maßen von gerade einmal 530 mm x 440 mm x 45 mm in der 60-Wp-Monozellen-Ausführung ist die Solartasche von GreenAkku schnell verstaut und beansprucht kaum Platz. Leicht zu transportieren ist sie so bei jedem Camping-Trip dabei.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

elektroniknet