Sie sind hier: HomeThemenSmart PowerStromversorgung

Monolithic Power Systems: Neue Stromsensor-ICs

Zur PCIM 2019 präsentiert MPS (Monolithic Power Systems) die MCS180x-Familie isolierter bidirektionaler Hall-Effekt basierter Stromsensor-ICs zur Erfassung von Gleich- und Wechselstrom.

MCS180x Bildquelle: © MPS

Sie bieten die Möglichkeit, Lösungen mit Messwiderstand, Transformator oder optischer Isolierung bei höherer Effizienz und geringerer Baugröße kostengünstig zu ersetzen.  Ein Vorteil ist die galvanische Trennung zwischen den Pins der Primärseite und den Sensorleitungen. Ein niederohmiger Strompfad mit weniger als 1mΩ reduziert die Verluste.

Der Hall-Sensor setzt das magnetische Feld des zu messenden Stroms in eine proportionale Spannung um. Die differentielle Ausprägung der Messung reduziert die Effekte von Streufeldern. ICs der MCS180x Baureihe sind im SOIC-8 Gehäuse verfügbar und erfordern nur eine geringe Anzahl an externen Komponenten, womit auch eine Anwendung mit beschränktem Bauraum möglich ist. 

Die MCS180x Familie besitzt eine nur geringe magnetische Hysterese und ist in sechs Versionen im Bereich von 5A bis 50A erhältlich, sowie in Spannungs-Optionen von 3,3V oder 5V.

PCIM Europe, Nürnberg, 7.-9. Mai 2019, Halle 9, Stand 240