Sie sind hier: HomeThemenSmart PowerStromversorgung

TDK-Lambda: Schaltnetzteile für die Medizin

Mit den neu vorgestellten Netzteilserien CUS30M und CUS60M erweitert TDK-Lambda seine CUS-Familie um zwei Stromversorgungen mit 30 und 60 W Ausgangsleistung.

TDK-Lambda Bildquelle: © TDK-Lambda

Sie lassen sich bei Umgebungstemperaturen von bis zu 70 °C ohne Zwangsbelüftung einsetzen. Beide Stromversorgungsbaureihen sind sowohl für Schutzklasse-I- als auch für Schutzklasse-II-Geräte geeignet. Auf der Eingangsseite arbeiten die Netzteile mit Spannungen von 85 bis 265 V AC. Lieferbar sind sie mit Ausgangsgleichspannungen von 5, 12, 15, 18, 24, 36 oder 48 V.

Beim 30-W-Modell beträgt die Leerlaufleistung unter 0,3 W, im Fall des 60-W-Gerätes sind es weniger als 0,5 W. Beide Stromversorgungen arbeiten mit einem Wirkungsgrad von bis zu 90 Prozent. Die Isolationsspannung beträgt 4000 V AC zwischen Ein- und Ausgang (2 × MOPPs), 2000 V AC zwischen Eingang und Masse (1 × MOPP) sowie 1500 V AC (1 × MOPP) zwischen Ausgang und Masse. Damit eignen sich beide Gerätlinien von TDK-Lambda auch für Medizintechnikanwendungen mit BF-Klassifizierung.