Power-to-Gas-Anlage erfolgreich

Reallabore der Energiewende
© BMWi - Susanne Eriksson

Im vergangenen Jahr verkündete Wirtschaftsminister Altmaier die Gewinner im Ideenwettbewerb „Reallabore der Energiewende“, in denen Wasserstofftechnologien getestet und verbessert werden. Dazu gehört das von der Energiewirtschaft und Forschung in Grenzach-Wyhlen betriebene „Reallabor H2 Wyhlen“ mit einer Power-to-Gas-Anlage mit einer elektrischen Anschlussleistung von einem Megawatt. Sie erzeugt seit Anfang des Jahres mit Strom aus dem Rhein-Wasserkraftwerk in Wyhlen „erneuerbaren“ Wasserstoff. Betreiber der kommerziellen Anlage ist der Energieversorger Energiedienst AG. Ebenfalls angeschlossen ist ein Forschungselektrolyseur. Koordiniert wird das Vorhaben vom Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW).