Netzausbau in Deutschland

Aktuelle Karte der Höchstspannungsnetze

05. März 2020, 12:28 Uhr   |  Heinz Arnold

Aktuelle Karte der Höchstspannungsnetze
© VDE

Die aktuelle Karte »Deutsches Höchstspannungsnetz«, zeigt sowohl bestehende wie im Bau und in der Planung befindliche Leitungen (380 und 220 kV).

Die aktuelle Netzkarte »Deutsches Höchstspannungsnetz« des VDE (VDE|FNN) zeigt, wie sich länderübergreifende Leitungen weiterentwickelt haben.

Die erste direkte Stromverbindung zwischen Deutschland und Norwegen, die als Hochspannungs-Gleichstrom-Übertragung (HGÜ) realisiert wird, befindet sich jetzt  im Bau, wie der aktualisierten Karte des Forum Netztechnik/Netzbetrieb im VDE (VDE|FNN) zu entnehmen ist. Zunehmend werden Offshore-Windparks ausgebaut und teilweise an die Netze von Nachbarländern angeschlossen.

HGÜ-Verbindungen für effizienten Stromtransport

Derzeit ist die erste direkte Stromverbindung zwischen Deutschland und Norwegen im Bau. Über diese 623 Kilometer lange Leitung sollen Wasserkraft aus Norwegen und Windenergie aus Deutschland ausgetauscht werden. Dies trägt auf beiden Seiten zur Versorgungssicherheit bei. Die vollständige Inbetriebnahme erfolgt 2020.
Ebenfalls 2020 soll in der westlichen Ostsee eine Kabelverbindung zwischen Deutschland und Dänemark in Betrieb gehen. Erstmals wird damit ein deutscher und ein dänischer Windpark über eine HGÜ-Kupplung an die Netze in beiden Ländern angeschlossen. Der deutsche Windpark Baltic 2 wurde bereits 2019 mit dem dänischen Netz verbunden. Damit kann der erzeugte Strom flexibel in beiden Ländern genutzt werden.

Gegenwärtig werden weitere Offshore-Windparks errichtet und ans Netz angeschlossen. Dazu gehören etwa BorWin 3 und Dolwin 3 in der Nordsee, die sich seit September 2018 im Probebetrieb befinden. 2019 wurden die Windparks des Clusters Ostwind 1 in der Ostsee ans Netz angeschlossen.

Onshore ist die Inbetriebnahme der HGÜ-Verbindung »Alegro« zwischen Deutschland und Belgien für 2020 geplant.

Alle Höchstspannungsleitungen auf einen Blick

Die aktuelle Karte »Deutsches Höchstspannungsnetz«, zeigt sowohl bestehende wie im Bau und in der Planung befindliche Leitungen (380 und 220 kV). Die Karte wird in Zusammenarbeit zwischen den vier Übertragungsnetzbetreibern 50Hertz Transmission, Amprion, TenneT TSO und TransnetBW sowie VDE|FNN erstellt und ist im VDE-Shop als detaillierte Wandkarte (Maßstab 1:600.000) oder als Faltplan (Maßstab 1:1.200.000) erhältlich. Ein Übersichtsplan steht kostenfrei zur Verfügung. VDE|FNN aktualisiert die Netzkarte alle zwei Jahre.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Smart Grid-enabling Hardware
Steuern und Abgaben auf Strom seit 2010 um 70 Prozent gestiegen
»Ernüchternd«

Verwandte Artikel

VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.