Sie sind hier: HomeThemenSmart UtilitiesEnergieverteilung

SF6-freie GIS für 170 kV: Siemens und Iljin entwickeln SF6-freie Schaltanlagen

Siemens und Iljin Electric entwickeln gemeinsam die weltweit ersten SF6-freien gasisolierten Schaltanlagen für die 170-kV-Spannungsebene (50 kA).

Cedrik Neike, Siemens AG: »Durch diese innovativen Produkte tragen wir unseren Teil zu Koreas zukünftiger, umweltfreundlicher Energielandschaft bei.« Bildquelle: © Siemens

Cedrik Neike, Siemens AG: »Durch diese innovativen Produkte tragen wir unseren Teil zu Koreas zukünftiger, umweltfreundlicher Energielandschaft bei.«

Einen entsprechenden Vertrag haben Siemens und Iljin Electric, ein koreanischer Hersteller von elektrischen Anlagen und gasisolierten Schaltanlagen (GIS), jetzt unterzeichnet.

Die Technik hat Siemens bereits für Anwendungen bis zu 145 kV entwickelt. Diese GIS verwendet aufbereitete Luft, Clean-Air genannt, statt Schwefelhexafluorid (SF6) als Isolationsmedium. »Das macht die Anlagen umweltfreundlich und erfordert keine besonderen Vorkehrungen bei der Herstellung, dem Betrieb und Recycling. Außerdem kann die Anlage in extremen Temperaturen eingesetzt werden und die Berichtspflicht über eingesetzte Fluor-Gasmengen entfällt«, sagt Ralf Christian, CEO der Division Energy Management von Siemens.

Hochspannungsleistungsschalter und gasisolierte Schaltanlagen mit SF6 als Isolier-, Schalt- und Löschgas bleiben weiter im Programm. Sie bilden die Basis für die neue Entwicklung, die mit Vakuumschalttechnik und der »Clean-Air«-Technik vollständig auf SF6 verzichten kann. Eine Vakuumunterbrechereinheit übernimmt das Schalten und Löschen des Lichtbogens. Technisch aufbereitete und gereinigte Luft sorgt für die Isolierung der stromführenden Leiter im Inneren des Gehäuses. »Wir freuen uns sehr, mit Iljin zusammen eine umweltfreundliche 170-kV-GIS in Korea entwickeln und produzieren zu dürfen«, sagt Cedrik Neike, Mitglied des Vorstands der Siemens AG. »Durch diese innovativen Produkte tragen wir unseren Teil zu Koreas zukünftiger, umweltfreundlicher Energielandschaft bei.«

Nach dem letzten Meilenstein, der Inbetriebnahme der ersten Vakuum-Clean-Air- Leistungsschalter und Clean-Air-Messwandler im deutschen 110-kV-Hochspannungsnetz im Juni 2018 ist die Ankündigung zur Weiterentwicklung für die 170-kV-Ebene der nächste Schritt.