Siemens

Plug-and-Play-Transformatoren für Con Edison

04. Mai 2016, 08:12 Uhr   |  Heinz Arnold

Plug-and-Play-Transformatoren für Con Edison
© SIEMENS AG

Dr. Beatrix Natter, Siemens: »Defekte Transformatoren lassen sich jetzt in einem Bruchteil des üblichen Zeit- und Kostenaufwands austauschen, um die zuverlässigere Energieversorgung im Übertragungsnetz sicher zu stellen.«

Eine völlig neue Transformatorenklasse – Plug-and-Play-Transformatoren –, die Siemens entwickelt hat, verkürzt den Zeitbedarf für einen Transformatorentausch von Monaten auf Tage. Con Edison hat jetzt sechs der neuen Trafos gekauft.

Con Edison ist das Stromversorgungsunternehmen für New York City und die umliegenden Regionen, mit dem Siemens die neuen Transformatoren (Mobile Resilience Transformers) konzipiert hat. Ausschlag dafür gab der Sturm Sandy, der im Oktober 2012 zu Stromausfällen in New York geführt hatte. Dieses Ereignis hatte gezeigt, wie abhängig die Infrastrukturen von der Stromversorgung sind – und dass mehrtägige Ausfälle nicht hinnehmbar sind.

Mit den mobilen Plug-and-Play-Transformatoren kann Con Edison jetzt schnell auf extreme Wetterereignisse wie Hurrikans oder andere gravierenden Ereignissen an Umspannstationen reagieren. Auch dann, wenn mehrere Transformatoren betroffen sind und die Probleme mit normalen Ersatzteilen oder redundanten Systemen nicht behoben werden können.

Die neuen Transformatoren sind hinsichtlich Spannung, Nennleistung und Impedanz sowie durch den Einsatz umweltfreundlicher Esterflüssigkeiten in Bezug auf Gewicht und Abmessungen optimiert. Mit ihnen kann Con Edison bei einem Transformatorausfall die Stromversorgung in den betroffenen Gebieten innerhalb von ein bis drei Tagen wiederherstellen und nicht erst nach mehreren Wochen, wie durch den Transport und die Installation herkömmlicher Ersatzeinheiten üblich. Falls ein Versorgungsunternehmen über keine Ersatztransformatoren vor Ort verfügt, kann es sogar bis zu zwölf Monate dauern, bis die neuen Einheiten erworben, transportiert und installiert sind.

»Dieser weltweit erste, von Con Edison und Siemens entwickelte mobile Plug-and-Play-Transformator bietet uns völlig neue Möglichkeiten, die Stromversorgung wieder herzustellen, falls ein Hochspannungstransformator aus irgendeinem Grund ausfällt«, erläutert Sanjay Bose, Vice President of Central Engineering von Con Edison.

»Dieses Projekt hat den Ingenieuren, Konstrukteuren und Produktionsspezialisten beider Unternehmen hervorragende Gelegenheiten geboten, neue Pfade zu betreten. Das Team konnte auf sein umfangreiches Know-how und seinen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen und hat dabei die Bereitschaft gezeigt, von herkömmlichen Denkmustern abzuweichen und so zu diesem zweckmäßigen, soliden Konzept zu gelangen. Viele Eigenschaften dieser einzigartigen, innovativen Konstruktion werden als Modell für zukünftige Transformatoren dienen, die wir in unserer Versorgungsregion einsetzen.«

Seite 1 von 2

1. Plug-and-Play-Transformatoren für Con Edison
2. Geringer Aufwand für Transport und Installation

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mobile Plug&Play-Trafos für Vesorgungssicherheit
Leistungstransformatoren für die Energiewende
Ultranet – Technologiesprung für Deutschland und die Welt
Ein 260-Tonnen-Trafo für die Anbindung erneuerbarer Energien

Verwandte Artikel

Siemens AG Erlangen