Sie sind hier: HomeThemenSmart UtilitiesSonstige

Automatisierter Security-Überblick: Security-Echtzeit-Transparenz für kritische Infrastrukturen

Zunächst für Kunden aus der Energie- und Wasserwirtschaft stellt ABB Ability seine »Cyber Security Asset Inventory-Lösung« vor, die in Echtzeit eine automatisierte Bestandsaufnahme, Management und Security-Bewertung von aktivierter Software, Ports und Diensten in Kontrollnetzwerken ermöglicht.

Sicherheit Bildquelle: © Sergey Nives - Fotolia

Die zunächst für Energie- und Wasserwirtschaft angebotene Lösung wird sukzessive auch für andere Branchen bereitgestellt werden.

Mit dem neuen System überblicken Betriebs- und Sicherheitsteams erstmals permanent ihren aktuellen Bestand an Cyber-Assets, was ihnen hilft, bessere Entscheidungen über Cyber-Sicherheit, Lebenszyklus und Asset-Management zu treffen.  

Susan Peterson-Sturm, ABBs Digital Lead für Strom und Wasser, erklärt: »Nehmen Sie ein 880 MW Kohlekraftwerk mit 8000 Cyber-Assets. Die manuelle Pflege des Cyber-Asset-Inventars würde drei Mitarbeiter erfordern, die ein bis zwei Tage pro Woche arbeiten, was etwa 48 Stunden pro Woche, 192 Stunden pro Monat oder 2304 Stunden pro Jahr entspricht. Die Automatisierung durch ABB Ability Cyber Security Asset Inventory reduziert die Arbeitskosten und das Sicherheitsrisiko erheblich.«

Cyber-Sicherheitsstandards verlangen von den Betreibern kritischer Infrastrukturen, ihre Cybersicherheit regelmäßig zu bewerten, in der Regel alle 12 bis 24 Monate, je nach Unternehmenspolitik oder nationalem Standard.

Dazu muss ein Betreiber zunächst eine Bestandsaufnahme der Software, Ports und Dienste durchführen, die er in seinem Kontrollnetzwerk aktiviert hat. Bisher gab es kein globales automatisiertes Tool, das die Informationen sammeln und ein solches Inventar für die Umgebung eines Betreibers erstellen konnte, so dass dieser entweder sein Inventar manuell pflegen oder die Arbeit mit Beratern durchführen musste.

Derzeit führen die meisten Unternehmen ihr Cyber Security Asset Inventar manuell, was zeitaufwändig und teuer ist und dazu führt, dass ihr Inventar unvollständig ist.  Die neue Lösung von ABB Ability reduziert den Bedarf an manueller Erfassung und Formatierung von Anlagendaten. Es erfasst automatisch Änderungen im Inventar und aktualisiert das industrielle Cyber-Asset-Inventar. Anwender profitieren von einer stets aktuellen Bestandsaufnahme zur Unterstützung der Schwachstellenbewertung.

Die neue Lösung reduziert Schwachstellen im System durch den Vergleich von Verhaltensweisen. Susan Peterson-Sturm ergänzt:  »Um eine Umgebung zu verteidigen, muss man sie zuerst verstehen. Das Wissen um das zu erwartende normale Verhalten hilft dabei, etwas Außergewöhnliches zu erkennen, so dass schädliche Geräte oder Anwendungen identifiziert werden können. Erwartetes Verhalten durch Dokumentation und Leistungsdaten ist entscheidend für die Erkennung von Anomalien. «

ABB Ability Cyber Security Asset Inventory funktioniert über die meisten wichtigen Kontrollsysteme im Versorgungsbereich, ohne den Betrieb zu beeinträchtigen. Die Lösung verbessert die strategische Ausrichtung von IT und Betrieb und bietet Echtzeit-Transparenz, so dass beide Teams effektiv zusammenarbeiten können, um das Werksnetzwerk zu verteidigen. ABB Ability™ ist eine vereinheitlichte, branchenübergreifende digitale Funktion, die umfassendes Fachwissen vom Gerät bis zum Rand der Cloud mit unübertroffener Erfahrung in der Konnektivität verbindet.  Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator