Cloud-Lösungsplattform

ZENNER IoT für die Energiewende

27. Januar 2020, 13:49 Uhr   |  Hagen Lang

ZENNER IoT für die Energiewende
© ZENNER International GmbH & Co. KG

Die Minol-ZENNER-Gruppe bietet neben Lösungen für das Metering, die E-Mobility und IoT-Netze eine einheitliche Cloud-Architektur als Lösungsplattform, die sowohl energienahe Geschäftsmodelle als auch innovative IoT-Anwendungen ermöglicht.

Dazu zählt z.B. die von der Hamburger ZENNER IoT-Solutions entwickelte Applikation für die Überwachung von Netztransformatoren wie auch die neu vorgestellte IoT-Workforce-Management-Lösung „ELEMENT GO“. Für die Nutzer bedeutet das weniger Koordinationsaufwand sowie reduzierte Komplexität in Projektmanagement, Installation und Betrieb.

„Die Themen Digitalisierung und IoT sind in der Energiewirtschaft angekommen. Kenntnisstand und Umsetzungsgrad in der Branche sind deutlich höher als noch vor einem Jahr“ erklärt ZENNER-Geschäftsführer Sascha Schlosser. „Für Unternehmen, die spätestens jetzt angesichts des anstehenden Smart Meter Rollouts Digitalisierungs- oder IoT-Projekte in Angriff nehmen und erfolgreich umsetzen wollen, gilt es nun, den richtigen Partner zu finden. Wir zeigen bei der E-world, dass wir mit unserer Erfahrung, unserem breiten Lösungs-Portfolio und unserem geballten Know-how in der Minol -ZENNER-Gruppe diese Rolle optimal ausfüllen können.“

Themen sind in Essen neben Lösungen für den Smart Meter Rollout ferner die intelligente E-Mobilitätslösung „Minol Drive“ und das Angebotsportfolio bei Beratung, Planung und Betrieb von IoT-Netzen. Dazu betreibt die Minol-ZENNER-Gruppe inzwischen das größte LoRaWAN-Netz in Deutschland. Die Infrastruktur umfasst inzwischen über 6.000 IoT-Gateways, mit denen bereits mehr als 800.000 Messgeräte und Sensoren mittels LoRaWAN kommunizieren.

Neues zeigt ZENNER auch im Bereich der Messtechnik, an die die Anforderungen wegen der geforderten neuen, transparenten Verbrauchserfassung steigen. ZENNER zeigt hierzu unter anderem Marktneuheiten in Form von Ultraschall-Messtechnik für die Sparten Wasser und Wärme. Außerdem werden in Essen die Prototypen der neuen Gaszähler für den deutschen Markt gezeigt, die erstmalig im November 2019 mit großem Erfolg bei der Messe gat | wat in Köln vorgestellt wurden.

„Durch das Zusammenspiel der einzelnen Spezialeinheiten und den Einsatz modernster Technologien entwickelt sich die Minol-Zenner-Gruppe sowohl in unserem Kerngeschäft als auch in den neuen Geschäftsfeldern immer mehr zum ganzheitlichen Digitalisierungslotsen für unsere Kunden“, erklärt Alexander Lehmann, Gesellschafter der Minol-Zenner-Gruppe. „Wir sind stolz ein derart umfassendes und innovatives Lösungsportfolio präsentieren zu können und freuen uns Sie an unserem Messestand begrüßen zu dürfen.“

 

E-world, Essen 11. – 13. Februar 2020, Halle 5, Stand 208

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sagemcom Dr. Neuhaus GmbH: Vollzertifiziertes iMSys
Leitstellentechnik für kritische Infrastrukturen
Verstärkte Kooperation mit EVU und Stadtwerken

Verwandte Artikel

NoName Company