Für 130 Mio. US-Dollar von Johnson Electric

Honeywell kauft Saia-Burgess Controls

26. Oktober 2012, 14:50 Uhr   |  Andreas Knoll

Der US-Konzern Honeywell übernimmt für 130 Mio. US-Dollar den im schweizerischen Murten ansässigen Automatisierungstechnik-Hersteller Saia-Burgess Controls. Verkäufer ist Johnson Electric mit Sitz in Hongkong.

Saia-Burgess Controls bietet Systeme und Komponenten für die Maschinen-, Gebäude- und Infrastruktur-Automatisierung. Zum Produktsortiment gehören SPSen, programmierbare Regler, Touchscreen-Bediengeräte sowie Stromzähler, Zeitschalter und andere Feldgeräte. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter und betreut Kunden in ganz Europa durch ein Netzwerk von mehr als 500 Systemintegratoren. Im Geschäftsjahr 2011 (1. April 2011 bis 31. März 2012) erzielte es einen Umsatz von 93 Mio. US-Dollar. Zu Johnson Controls gehört es seit 2005.

Als Teil von Honeywell wird Saia-Burgess Controls in das Gebäude-Management-Portfolio des Konzern-Geschäftsbereichs »Environmental and Combustion Controls« (ECC) integriert. Honeywell will also mit der Übernahme seinen Bereich Gebäudeautomatisierung weiter stärken, der unter anderem die Marken CentraLine, Trend, Alerton und Tridium umfasst. Darüber hinaus erweitert die Übernahme Honeywells Präsenz in Sachen Gebäudeautomatisierung in Deutschland, der Schweiz und Österreich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SAIA-Burgess Controls GmbH & CO. KG, SAIA-Burgess Deutschland GmbH, SAIA-Burgess Murten AG Company of Johnson Electric, JOHNSON CONTROLS, Honeywell AG, Honeywell GmbH