E-world: Fit für KRITIS-27001

Leitstellentechnik für kritische Infrastrukturen

27. Januar 2020, 12:04 Uhr   |  Hagen Lang

Leitstellentechnik für kritische Infrastrukturen
© Bild: Zhao jiankang/stock.adobe.com

Auf Hersteller von IT-Einrichtungen, die als sogenannte KRITIS-Kernkomponenten eingestuft werden, kommen umfangreichste Melde- und Dokumentationspflichten zu. Andererseits müssen die Behörden selbst nicht ihnen bekannte Sicherheitslücken veröffentlichen.

Die CKS Systeme GmbH entwickelt mit Systempartnern sichere Industrie-Leitstellentechnik für kritische Infrastrukturen, die sich u.a. für Industriebetriebe in Vorbereitung auf die Zertifizierung nach KRITIS-27001 empfiehlt.

Bei vielen Großunternehmen, die vom Gesetzgeber zum Bereich der „kritischen Infrastrukturen“ gezählt werden, ist eine KRITIS-27001-Zertifizierung erforderlich. Die zu Johnson Controls gehörende CKS Systeme GmbH zeigt auf der E-world 2020 ein Industrie-Leitstellensystem, das die aktuellen Sicherheitsanforderungen erfüllt.

Drei Unternehmen haben das System gemeinsam entwickelt: die Sinus Nachrichtentechnik GmbH entwickelte die Technologie für Kommunikation, Funk, Alarmierung und Fahrzeugkommunikation, die ela-soft GmbH kümmerte sich um Gebäude- und Gefahrenmanagement und die Zutrittskontrolle, und die zu Johnson Controls gehörende CKS Systeme GmbH steuerte die gesamte Einsatzleittechnik bei. Die Technologie beweist ihre Funktionsfähigkeit und Praxistauglichkeit bereits bei mehreren Industriekunden.

„Gerade die Energieversorgung zählt zu den absolut kritischen Infrastrukturen, nicht nur in Deutschland“, erklärt Ingo Hofmann, Branch Manager bei der CKS Systeme GmbH. „Daher ist hier nicht nur eine effiziente Technik, sondern vor allem ein besonders hoher und nachprüfbarer Sicherheitsstandard gefragt. Wir helfen Unternehmen dabei, diesen Standard und die erforderliche KRITIS-27001-Zertifizierung zu erreichen. Wie das in der Praxis aussieht, darüber können sich Besucher am Stand aus erster Hand bei uns und den Partnerfirmen informieren.“

E-world, Essen 11. – 13. Februar 2020, Halle 5, Stand 602

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

ZENNER IoT für die Energiewende
Smart Meter Gateway: Mehr Nutzen für Kunden und Netze
EFR kombiniert CLS-Management mit Funk-Rundsteuerung
Energie smart verteilen, managen, laden und verbrauchen

Verwandte Artikel

JOHNSON CONTROLS, ela-soft GmbH & Co. KG