Einladung zur Expertenkooperation

Taskforce für sichere M2M-Kommunikation

1. August 2016, 11:48 Uhr | Hagen Lang
Cybersecurity
© Illia Uriadnikov - 123RF

Das Internet der Dinge und Industrie 4.0 werden nur funktionieren, wenn alle Geräte eindeutige, nicht fälschbare Identitäten besitzen. Um hierfür Standards zu schaffen haben der VDE und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT eine Trusted-Computing Task-Force gegründet.

M2M-Kommunikation muss für die Industrie 4.0 und IoT mit eindeutigen Identitäten agieren. Smart City, Smart Home oder Smart Grid funktionieren nur, wenn jedes Stück Hardware und jedes Gerät über eine nicht fälschbare, eindeutige Identität verfügt. Der VDE und das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT haben deshalb die Task Force „Trusted Computing zur sicheren Geräte-Identität und –Integrität« gegründet. Ihr Ziel: Anforderungen der Industrie zu sammeln, gemeinsame Lösungen zu identifizieren, sichere Schnittstellen zu entwickeln und Standards zu schaffen.

»Identitätsmanagement« nahm in der bisherigen Diskussion um das Internet of Things einen nachgeordneten Stellenplatz ein, insbesondere, was ihre Bedeutung in unterschiedlichen Domänen wie Telekommunikation, Industrie- und Heizungssteuerungen, Smart Home und Metering sowie Smart Grid angeht. Die Task Force dient dem technologiebezogenen Austausch zwischen  unterschiedlichen Anwendungsdomänen.

Die zunehmende Integration und Vernetzung von Geräten und Maschinen eröffnet neue Angriffs- und Ausfall-Risiken. Das Eindringen in »das« Internet of Things an der schwächsten Stelle reicht theoretisch um kritische Infrastrukturen lahmzulegen. Erst eine vertrauenswürdige Hardware, Software und die verlässliche Feststellung der jeweiligen Identitäten ergeben die Basis für eine gesicherte Datenverarbeitung (»Trusted Computing«). Deshalb stehen vor allem die Themen Security by Design, Machine-to-Machine Communication, Identität und Integrität von Geräten und Systemen sowie Hardware-Vertrauensanker wie beispielsweise das Trusted Platform Module (TPM) im Fokus. Der VDE und das Fraunhofer SIT laden Experten der Netzbetreiber, Systemtechnikhersteller, Hochschulen bzw. Forschungsinstitutionen dazu ein, in der Task Force mitzuarbeiten.

Mehr Informationen zu den Themen und Aktivitäten erteilen Andreas Harner, Normungsmanager im VDE, andreas.harner@vde.com, Tel. 069 6308-392, sowie Andreas Fuchs, Head of Group Trustworthy Platforms im Fraunhofer Institut SIT, andreas.fuchs@sit.fraunhofer.de, Tel. 06151 869-228.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Fraunhofer IPM (Institut für Physikalische Messtechnik), Fraunhofer ISC Institut für Silicatforschung