HARTING Han S

Batteriesteckverbinder mit hoher Stromtragfähigkeit

13. Mai 2020, 13:53 Uhr   |  Hagen Lang

Batteriesteckverbinder mit hoher Stromtragfähigkeit
© HARTING

HARTINGs Han S Steckverbinder gewährleisten sicheren Anschluss für stationäre Energiespeicher gemäß neuester Normen (u.a. UL 4128). In einem Gehäuse befindet sich ein Hochstromkontakt, der bis zu 200 A aufnehmen kann.

Steckverbinder in Lithium-Ionen-Batteriesystemen dürfen sich nicht erwärmen, wenn sie hohe Ströme übertragen und müssen möglichst frei bewegbar sein, um die Batterieeinheiten optimal packen zu können.

Han S
© HARTING

Das Anbaugehäuse der Han S Steckverbinder ist frei drehbar und erlaubt eine schnelle Kontaktierung von Speichermodulen. Mit den Steckern kann auch ein Steuerstrang (BUS-System) für das Batteriemanagement-System aufgebaut werde, wofür spezielle, im Anbaugehäuse zu montierende Stiftkontakte bereitstehen. 

Die Reihe Han S von HARTING verbindet gerade Anbaugehäuse mit gewinkelten Tüllen, in die drehbare Schutzelemente für die Kontakte integriert sind. Sie können so auch im montierten Zustand um 360 Grad gedreht werden. Damit wird die Integration vieler Speicherkomponenten auf knappem Bauraum möglich.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Steckverbinder-Neuheiten auf einen Blick
Produktionsanlage für Gewerbespeicher nimmt Betrieb auf
Erste wiederanschließbare IEC-Gerätesteckdose mit V-Lock
Nicht entflammbare Lithiummetall-Batterie entwickelt
Press-Fit-Kontakte für Winkelprintdosen

Verwandte Artikel

HARTING AG & Co. KG