E-Mechanik statt Sensorik

Druckschalter erledigen Drucküberwachung

26. März 2019, 12:35 Uhr   |  Hagen Lang

Druckschalter erledigen Drucküberwachung
© HJK Sensoren + Systeme GmbH & Co. KG

Zur Drucküberwachung bedarf es nicht immer Sensoren mit digitalem oder analogem Ausgang, manchmal ist ein Schaltsignal ausreichend. Für diesen Anwendungsfall hat HJK Sensoren und Systeme robuste und preiswerte mechanische DesignFlex-Druckschalter von WorldMagnetics im Angebot.

Die kleinen Druckschalter mit weitem Einsatzgebiet erledigen die Messung von Überdruck, Differenzdruck und Vakuum. Für ihren Einsatz ist keine Stromversorgung und keine Batterieversorgung notwendig.

Sie sind als Druckschalter ohne zusätzlichen Mikroschalter für einen Schaltstrom bis 30 mA für die Messung von Differenzdruck, Überdruck oder Unterdruck im Angebot. Eine weitere Variante mit Mikroschalter ist für einen hohen Schaltstrom bis 25 A ausgelegt sowie gewollter Hysterese für die Differenz-, Über- oder Unterdruckmessung. Es kann zwischen fest voreingestellten bzw. frei einstellbaren Schaltpunkten gewählt werden.

»Unsere Kunden schätzen die zuverlässigen, unkompliziert zu handhabenden Schalter und wir liefern sie oft mit Rahmenverträgen regelmäßig über mehrere Jahre aus«, erklärt Hans-Jürgen Kaiser von der HJK Sensoren + Systeme GmbH & Co. KG, die Kunden dabei unterstützt, gemäß ihrer speziellen Vorgaben den passenden Druckschalter für die jeweilige Anwendung zu finden. Auf Anfrage können Schalter mit speziellem Gehäusematerial, individuellen Tests, Screenings oder Schaltpunkten oder auch kundenspezifischem Gehäuse-Design angeboten werden.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verschleißfrei schalten ohne Störeinflüsse
Erste Zertifizierung nach Zhaga-Standard 18