Densitron

TFT-Displays für extreme Temperaturen

16. November 2017, 09:16 Uhr   |  Erich Schenk

TFT-Displays für extreme Temperaturen
© Densitron

In puncto Schnittstellen setzt Densitron bei der TFT-Familie auf MPU, 3Wire SPI+RGB, RGB und SPI.

Im Temperaturbereich von -30 bis +85 °C lassen sich Densitrons robuste Ultra-Wide-Temperature-TFT-Displays mit Diagonalen von 3,5 bis 10,1 Zoll einsetzen.

Typischerweise haben herkömmliche TFTs für industrielle Anwendungen einen Betriebstemperaturbereich von -20 bis +70 °C. Densitrons erweitertes TFT-Spektrum dagegen hält bei extremen Bedingungen nun weiteren 10 Grad kälter sowie bis zu 15 Grad wärmer problemlos stand. So eignen sich die Displays für Außenanwendungen unter besonders rauen klimatischen Bedingungen.

Die Ultra-Wide-Temperature-TFT-Displays mit den Diagonalen 3,5, 4,3, 5, 7 und 10,1 Zoll bieten rundum stabile Blickwinkel und können auch bei Sonnenlicht aus allen Richtungen gut abgelesen werden. Dank industrietauglichem IPS- und MVA-Glas sind die Displays zudem äußerst robust.

In puncto Schnittstellen setzt Densitron bei der TFT-Familie auf MPU, 3Wire SPI+RGB, RGB und SPI.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Industrielles Curved-TFT-Display mit 43-Zoll-Diagonale
USB-Testboard für OLED-Displays
Robustes 10-Zoll-TFT-Display im 8:3-Format
Robuste LED-Anzeigen für den Erschütterungsbereich
5-Zoll-IPS-TFT-Display mit weiten Betrachtungswinkeln
CAN-fähiges 7-Zoll-Display mit PCAP-Touch
Enorm leuchtstarkes 15-Zoll-TFT-LCD-Modul