NXP

Neuer Chip für drahtlose Smart-City-Anwendungen

03. Juni 2020, 13:45 Uhr   |  Hagen Lang

Neuer Chip für drahtlose Smart-City-Anwendungen
© NXP

Mit größerer Reichweite und Geschwindigkeit für drahtlose Zugangs- und Bezahlsysteme per Chipkarte wartet NXPs neuer IC MIFARE DESFire EV3 auf. Für Smart-City-Anwendungen bringt er mehr Sicherheit.

Der Chip unterstützt mobile Anwendungen sowie Mehrfach-Anwendungen, so dass Dienstanbieter kooperieren können. Über den MIFARE 2GO Cloud-Service von NXP können digitalisierte, auf MIFARE-Produkten basierende Anmeldedaten verwaltet und mobil integriert werden, um Smart City-Services formfaktorunabhängig auf NFC-fähigen Smartphones, Wearables und anderen mobilen Geräten bereitzustellen.

Die IC-Hard- und Software ist nach Common Criteria EAL 5+ zertifiziert, und der IC unterstützt verschiedene offene Kryptoalgorithmen. Ein kartengenerierter MAC hilft bei der sicheren Authentifizierung von Transaktionen, und eine neue Transaktions-Timer-Funktion schwächt Man-in-the-Middle-Angriffe ab, so dass es für einen Angreifer schwieriger ist, die Transaktion zu stören. 

Die neue Secure Unique NFC (SUN)-Messaging-Funktion bietet eine sicherere Methode zur Wahrung der Vertraulichkeit und Integrität von Daten. Jedes Mal, wenn eine Karte, ein Telefon oder ein Ticket bei aktivierter SUN-Funktion angezapft wird, werden eine eindeutige Authentifizierungsnachricht und eine kryptogesicherte URL generiert, die zur Verifizierung an einen Server gesendet werden können, wodurch das Anzapfen unklonbar wird. 

Die mobile Unterstützung für MIFARE DESFire EV3 wird in den MIFARE 2GO Cloud-Service von NXP integriert, der digitalisierte, produktbasierte MIFARE-Zugangsdaten verwaltet. So können Smart City-Services auf NFC-fähigen Smartphones, Wearables und anderen mobilen Geräten bereitgestellt werden. "Mit der Einführung von MIFARE DESFire EV3 legt NXP den Grundstein für eine neue Ebene von verbundenen Smart City-Diensten, die formfaktorunabhängig sind und auf einer herkömmlichen Chipkarte oder einem Mobilgerät verfügbar sein können", sagte Philippe Dubois, Vizepräsident und General Manager für IoT-Sicherheit und sichere Mobilität und Einzelhandel bei NXP.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Beleuchtungsschnittstelle wächst zum Smart-City-Standard
Die größten Hersteller analoger Chips 2019
Geringe Chancen gegen billigere Alternativen

Verwandte Artikel

NXP Semiconductors Germany