Energiezähler von Panasonic

Mehr als nur Betriebskostenoptimierung

28. Mai 2010, 19:19 Uhr   |  Heinz Arnold

Der neue Energiezähler Eco-Power Meter KW8M von Panasonic kombiniert die Funktionen Verbrauchsmessung, Netzdiagnose, Störungsüberwachung und Wartungsbenachrichtigung für den Anlagen- und Maschinenbau sowie für Zweckbauten.

Zu seinen Funktionen gehören Betriebsstundenzähler, integrierten Impulszähler, ein konfigurierbarer Pulsausgang sowie präzise Messeingänge für Spannung und Strom. Damit macht er die Prozesskosten und freien Ressourcen messbar und damit transparent. Darüber hinaus realisiert er nebenbei Phasenüberwachungen und Laufzeitkontrollen für angeschlossene Verbraucher.
Mit bereits vorhandenen Systemen lässt er sich über eine integrierte RS485 MODBUS-RTU-Schnittstelle einfach vernetzen. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Zähler an die Steuerungen der FP-Serie von Panasonic MEWTOCOL anzubinden. Er liefert die Messgrößen   über die sich Maßnahmen für das Instandhaltungs-, Energie- und Störungsmanagement ableiten lassen. Der integrierte Impulsausgang gibt automatisch ein paralleles Signal aus, sobald der definierte Verbrauch erreicht ist. Dies ermöglicht beispielsweise eine verbrauchsabhängige Umschaltung von elektrischen Antrieben (Pumpen, Rührwerken, o.ä.).
Das Gerät wird mit den frontseitig angebrachten Tasten konfiguriert. Im laufenden Betrieb können die Messwerte direkt von der Siebensegmentanzeige abgelesen oder über die integrierte Schnittstelle ausgelesen werden.
Der Energiezähler wird separat mit 230 V AC versorgt und ist für den Betrieb an 1- und 3-phasigen Netzen bis 440 V AC geeignet (für größere Spannungsbereiche kommen Spannungswandler zum Einsatz). Die zur Strommessung benötigten Stromzangen liefert Panasonic für den geforderten Messbereich bis zu einer Stromstärke von 400 A.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Panasonic Electric Works Europe AG