Alpha-Omega Technology und Datacake

Zählerstände per Plug-and-Play über LoRaWAN übertragen

19. Mai 2020, 11:25 Uhr   |  Hagen Lang

Zählerstände per Plug-and-Play über LoRaWAN übertragen
© Alpha-Omega Technology GmbH & Co. KG und die Datacake GmbH

Die Alpha-Omega Technology GmbH & Co. KG und die Datacake GmbH haben den „KLAX“, einen Aufsatz für an modernen Messeeinrichtungen für Strom und Gas befestigte, optische Schnittstellen in die Low-Code-Plattform Datacake integriert. Zählerstände werden so einfach per LoRaWAN übertragbar.

Der Sensor erfasst die Werte automatisiert über die optische Schnittstelle der Zähler und überträgt sie kontinuierlich per LoRaWAN. Datacake realisiert das Plug-and-Play Monitoring, Benachrichtigungen und Datenanalyse für IoT-Geräte, Sensoren und Maschinen. Die Plattform kann ohne Programmierkenntnisse bedient werden: Die individuelle Konfiguration erfolgt ausschließlich über grafische Elemente.    

„Die Anwender scheitern häufig daran, die verschiedenen Komponenten und Funktionen ihres IoT wie den Netzbetreiber, die Hardware und das Frontend zu konfigurieren und alles zusammen online zu bringen. Das ist sehr zeitintensiv und nicht jeder hat die nötigen Programmierkenntnisse“, sagt Simon Kemper, Gründer von Datacake. Kemper weiter: „Wer unsere Plattform nutzt, muss nicht programmieren. Wir orchestrieren die einzelnen Komponenten für den Anwender. Wir sind sozusagen der Dirigent im Internet of Things.“

So verbindet die Cloud-basierte Plattform das optische Auslesegerät KLAX für Strom und Gaswerte per Mausklick mit dem gewünschten LoRaWAN-Provider – sei es TTN, kerlink wansey oder LORIOT. Individuell gestaltbare Dashboards präsentieren dem Anwender die empfangenen Daten – auf Wunsch auch auf dem Smartphone: Die Kosten, den Zählerstand, Tagesverbräuche, Trends und Analysen.   

„Mit der Integration des KLAX in die Plattform Datacake gehen wir einen weiteren Schritt hin zu einem möglichst einfachen Aufbau und Betrieb von LoRaWAN-Anwendungen im Strom- und Gasbereich“, sagt Jan Bose, Geschäftsführer der Alpha-Omega Technology. Den Anfang machte das IoT-Unternehmen im Februar dieses Jahres in Kooperation mit der LoRaWAN-Initiative The Things Network (TTN) und dem Produkt-Paket für den privaten LoRaWAN-Einstieg „KLAX-Bundle“. Das „KLAX Bundle“ enthält das Auslesegerät KLAX und das The Things Indoor Gateway (TTIG) von TTN. Anwender können jetzt auch ohne Vorkenntnisse LoRaWAN-gestützte IoT-Netzwerke aufbauen, deren Daten im Backend zur Verfügung stehen. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

NoName Company