Neue DB-Räder

Mehr Komfort dank schneller Funk-Technik

6. April 2022, 15:25 Uhr | Kathrin Veigel
DB Call a Bike
Ein smartes Schloss mit LTE-M-Technik und eine neue App ermöglichen das schnelle und einfache Ausleihen der DB-Räder per QR-Code-Scan.
© Julia Breuer/DB

Die Räder von Call a Bike, dem Bikesharing-Angebot der Deutschen Bahn, starten runderneuert in die Fahrradsaison: In den neuen elektronischen Fahrradschlössern kommt erstmals die für das Internet der Dinge optimierte LTE-M-Technik der Telekom zum Einsatz.

Dank der neuen schnellen Funkverbindung, mit der die DB-Räder von Call a Bike ab sofort ausgestattet sind, können Nutzer die Gefährte präzise orten und in Sekundenschnelle ausleihen oder abschließen: Mit der neuen App von Call a Bike scannt man den QR-Code am Rad, bestätigt die Buchung auf dem Smartphone und das Schloss öffnet sich sofort.

Die Highspeed-Netzverbindung der Telekom ist auch in dicht bebauten Gebieten stabil und benötigt nur wenig Energie. Damit sind die modernisierten Räder noch nachhaltiger, da die Akkus in den Schlössern nicht mehr so häufig nachgeladen werden müssen. Stattdessen versorgen Solarzellen am Frontkorb die Elektronik der Räder mit Sonnenenergie.

Da die Körbe vorne montiert sind, haben Nutzer ihr Gepäck immer im Blick. Ebenfalls neu sind grüne und rote LEDs am Schloss. Sie signalisieren bereits von Weitem, ob ein Rad verfügbar ist. Zudem zeigen sie während der Fahrt an, ob man das Rad an der aktuellen Position zurückgeben kann.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Deutsche Bahn AG Personalentwicklung und Betreung, Deutsche Telekom AG