Stratasys: Realitätsnahe Prototypen

3D-Drucker liefert gewünschte Materialeigenschaften

31. Januar 2014, 10:49 Uhr   |  Heinz Arnold

3D-Drucker liefert gewünschte Materialeigenschaften
© Stratasys

Sich ein Objekt morgens auszudenken und nachmittags in der Hand zu halten – in der richtigen Farbe, mit den gewünschten Materialeigenschaften und mit der geeigneten Oberflächengüte. Diesen Traum will Stratasys mit einem neuen 3D-Printer in Erfüllung gehen lassen

In unterschiedlichen Farben und verschiedenen Materialien kann der neue Objet500 Connex3 Color Multi-material 3D Printer von Stratasys Prototypen fertigen. Diese Prototypen kommen damit den Materialeigenschaften der Serienprodukte recht nahe, so dass sich realistische Simulationen durchführen lassen. Sie eigenen sich von der Konzeptphase bis hin zur Vorproduktion und der Pilotfertigung.

»Das spart Zeit, die Hersteller können so neue Produkte sehr viel schneller validieren, als dies bisher möglich war«, sagt David Reis, CEO von Stratasys. »Der Objet500 Connex3 Color Multi-material 3D Printer wird die Art und Weise, wie unsere Kunden neue Produkte entwickeln, konstruieren und produzieren, vollkommen verändern.«

Trek Bicycle, ein US-Hersteller von Fahrrädern, setzt den Objet500 Connex3 Color Multi-material 3D Printer beispielsweise für die Prototypen von Schutzblechen für Fahrradketten oder für die Lenkstangengriffe ein. »Damit können wir die zeitaufwändigen CNC-Prozesse ersetzen und erhalten realistische Prototypen, mit denen wir funktionale Tests durchführen können«, sagt Mike Zeigle, Manager der Prototype Development Group von Trek.

Prototypen mit dem Farb-3D-Drucker von Stratasys erstellen

Stratasys 3D-Drucker für Prototypen in Farbe
Stratasys 3D-Drucker in Farbe
Stratasys 3D-Drucker in Farbe

Alle Bilder anzeigen (9)

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bonbons aus dem 3D Drucker