Zusammenschluss

Neue IoT-Unternehmensgruppe hilft Versorgern

17. August 2020, 10:59 Uhr   |  Hagen Lang

Neue IoT-Unternehmensgruppe hilft Versorgern
© Vivanis AG

Die Unternehmen VIVAVIS GmbH, IDS GmbH, GÖRLITZ AG und Erwin Peters Systemtechnik GmbH fusionieren zur VIVAVIS AG. In den Bereichen Netze, Smart Metering, Quartiere und Wasserwirtschaft wird das Unternehmen IT-Lösungen für Ver- und Entsorger, Industrie und Gewerbe sowie Liegenschaften anbieten.

Was 2019 mit dem Aufbau der gemeinsamen Marke VIVAVIS begonnen wurde, mündet nun in der Fusion der Unternehmen VIVAVIS GmbH, IDS GmbH, GÖRLITZ AG und Erwin Peters Systemtechnik GmbH zur neuen VIVAVIS AG. VIVAVIS wird plattformbasierte IoT-Lösungen für Smart Grids und Smart Cities aus einer Hand anbieten.

Für Kunden bleiben die bisherigen Ansprechpartner und Projektteams (einschließlich der Telefonnummern und Emailadressen) als auch die Standorte in Ettlingen, Koblenz, Bochum und Berlin bestehen. Nach der Eintragung der neuen VIVAVIS AG ins Handelsregister werden alle Kunden, Partner und Lieferanten über die neuen Geschäftsdaten informiert.

„Die Fusion ist ein wichtiger Meilenstein für unser Wachstum. Auf diese Weise erhalten unsere langjährigen Partner bei Energieversorgern, in der Industrie, in Wohnbau- und kommunalen Unternehmen weiterhin verlässliche IT-Lösungen aus einem Guss. Wir bündeln nun in der VIVAVIS AG rund 150 Jahre Know-how und können dadurch noch schneller als bisher auf Kundenbedürfnisse eingehen. Das ist zudem eine gute Basis, um gemeinsam mit unseren Partnern Zukunftsthemen weiterzuentwickeln und digitale Infrastrukturen effizienter zu machen. Mir ist es hierbei besonders wichtig, dass wir die Digitalisierung der Gesellschaft verantwortungsvoll ausgestalten“, so Norbert Wagner, CEO der VIVAVIS AG.

Als Experte für technische IT-Systeme bietet die VIVAVIS AG nachhaltige und zukunftsfähige Lösungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen. Die Expertensysteme und Komponenten der VIVAVIS AG sind einem ganzheitlichen Ansatz verbunden und sollen die Komplexität der IT für Energieversorger erheblich reduzieren, damit diese für die Herausforderungen der Energiewende gewappnet sind. VIVAVIS-Lösungen sind vollständig interoperabel, modular konfigurierbar und als Cloud- und Mobile-Anwendungen verfügbar. Dank intelligenter Datenanalyse durch Advanced Analytics Methoden sind sie ein Wachstumstreiber für neue Geschäftsfelder.Die AMW GmbH, die BERG GmbH, die CAIGOS GmbH und die VIVASECUR GmbH werden wie bisher als eigenständige Tochterunternehmen der VIVAVIS AG agieren.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Sigfox-0G hilft in der Bergbaunachsorge
Regierung plant Wertpapierregistrierung auf Blockchain-Basis
LoRaWAN-Gateways senden aus 120 Meter Höhe
Ostwestfalen übt die Smart-Grid-Steuerung per Smart Meter
Erkenntnisgewinn beim Smart Meter Rollout steigt
Gaszähler digital mit Sigfox-0G anbinden
Smarte Energiemanagementsysteme reduzieren Energieverbräuche

Verwandte Artikel

NoName Company, Görlitz AG