Weidmüller auf der Intersolar

PV-Anlagen wirtschaftlich und ausfallsicher betreiben

06. Juli 2016, 17:36 Uhr   |  Hagen Lang

Für den wirtschaftlichen und zuverlässigen Betrieb von Photovoltaikanlagen zeigte Weidmüller auf der Intersolar Verbindungstechnik und individuell konfigurierbare Generatoranschlusskästen.

Als »schnellster« Typ 4 Steckverbinder war Weidmüllers »PV-Stick« für den Intersolar-Award in der Kategorie Photovoltaik nominiert. Er reduziert den Zeit- und Arbeitsaufwand bei der Montagesenkt und erhöht die Zuverlässigkeit der Verbindungen. Mit ihm lassen sich ohne Crimpwerkzeug Solaranlagen verkabeln, durch einfaches Einstecken und Herumdrehen bis zu einem deutlich vernehmbaren »Klick«, dann ist die Verbindung hergestellt. Der funktional durchoptimierte PV-Steckverbinder ist TÜV-geprüft und entspricht der Norm DIN EN 50521. Den Zeitgewinn bei der Verkabelung von PV-Anlagen mit »PV-Stick« gegenüber Crimpsteckern gibt Weidmüller mit etwa 50 Prozent an. Eine Markierung an der Verschlusskappe erlaubt die Bestimmung der Abisolierlänge, Leiterquerschnitte von 4mm2 und 6 mm2 lassen sich ohne Aderendhülsen, Crimpkontakte oder –werkzeuge direkt »anschlagen«.

Generatoranschlusskästen waren ein weiteres Thema in München. Weidmüller bündelt hochwertige Komponenten zu individuell konfigurierten Lösungen für alle Ebenen. Für die Ebene einzelner Strings sind Generatoranschlusskästen mit Wechselrichtern oder Ebene 2-Generatoranschlusskästen verbindbar. Bereits hier können Schutz- und Monitoringfunktionen implementiert werden. Die Bündelung der Leitungen der ersten Ebene übernehmen Generatoranschlusskästen der Ebene 2, mit integriertem Überspannungsschutz und Überwachungsfunktionen.

Die bis zu 1.500 V ausgelegten Generatoranschlusskästen verfügen über ein Transclinic Monitoringsystem, das eine punktgenaue Fehlerdiagnose erlaubt und über zwei digitale

 

Eingänge zur Überwachung der Schalterstellung und des Überspannungsschutzes verfügt. Es können bis zu zwei Strings über einen Kanal überwacht werden.

Die speziell für die DC-Seite von PV-Anlagen entwickelten Blitz- und Überspannungsschutzsysteme gehören zum Standard der Generatoranschlusskästen und werden von Weidmüller-Experten für jede Kunden-Anwendung spezifisch ausgewählt. Für Sicherheit der Strings und Peripherie sorgen plus- und minusseitige Absicherungen. Ein integriertes, sich selbst durch die DC-Spannung der PV-Anlage versorgendes Transclinic Netzteil sorgt für eine autarke Stromversorgung. Eine zusätzliche Verkabelung für eine AC-Versorgung ist nicht notwendig.

 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Selbstdiagnosefähige Photovoltaikmodule
Weltgrößtes Solar-Hybrid-Kraftwerk der Welt versorgt Bergwerk
Weidmüller erhält B.A.U.M.-Umweltpreis
High-Efficiency-Module mit 25 Jahren Garantie
Bonfiglioli verkauft Photovoltaik-Sparte

Verwandte Artikel

Weidmüller Interface GmbH & Co.KG