Modular

SolarWorld Eigenverbrauchspaket für Vierpersonenhaushalt

20. März 2014, 16:05 Uhr | Hagen Lang
SolarWorld
© SolarWorld

Vierpersonenhaushalte kommen mit dem modular aufgebauten, nach Bedarf erweiterbaren Technologiepaket von SolarWorld der Stromautarkie näher. Passende Komponenten dafür sind das Sunmodule Protect, das Speichersystem SunPac 2.0 und das Energiemanagementsystem Suntrol eManager mit Wärmepumpen-Option.

Doppelt hält besser: Deswegen ist bei dem neuen Sunmodule Protect von Solarworld nicht nur die Front-, sondern auch die Rückseite aus Solarglas. Der Vorteil des doppelten Glaseinsatzes ist nicht nur ein besserer Schutz gegen Umwelteinflüsse und mechanische Belastungen, auch Effizienz und Lebensdauer der Glas-Glas-Module steigen deutlich. Nach 30 Jahren garantiert SolarWorld so noch eine Leistung von 86,85%.

Perfekt kombinieren lassen sich die Hochleistungsmodule auf dem Dach mit dem Blei-Gel-Speichersystem SunPac 2.0 im Keller. Mit einer Kapazität von 11,6 kWh reicht der Speicher, um einen Vierpersonenhaushalt von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang mit Solarstrom zu versorgen. Um den Solarstrom möglichst intelligent im Haus einzubinden lässt sich das System um den Suntrol eManager, das erste Energiemanagementsystem von SolarWorld, integrieren. Der eManager bildet sowohl die Solarstromerzeugung, als auch den Energiebedarf im Haus übersichtlich ab. Zusätzlich kann er an Wärmepumpen gekoppelt werden und so den Solarstrom zum Heizen einsetzen. Zukünftig werden weitere Verbraucher nachrüstbar sein.

Light + Building, Halle 8.0, Stand D82.

Das SolarWorld Eigenverbrauchspaket

Alle Bilder anzeigen (5)


Verwandte Artikel

SolarWorld AG