Weltpremiere

Wasserstoff-Speicher-Elektrolyse-System marktreif

17. Juni 2020, 14:27 Uhr   |  Hagen Lang

Wasserstoff-Speicher-Elektrolyse-System marktreif
© HPS Home Power Solutions GmbH (HPS)

Die Berliner Home Power Solutions (HPS) gibt die Marktverfügbarkeit des weltweit ersten, auf nachhaltig erzeugtem Wasserstoff basierenden Energiespeichersystems mit hohen Autarkiegraden für Ein- und Zweifamilienhäuser namens „Picea“ bekannt.

Erstmals hatte HPS der Hannover Messe 2017 das Konzept eines Kompaktgerätes bestehend aus Batterien, Leistungselektronik, Lüftungsgerät, Elektrolyseur, einem Wasserstoff-Speicher und einer Wasserstoff-Brennstoffzelle für die ganzjährige Stromversorgung von Hausbesitzern mit Solaranlage vorgestellt. Heutige Probleme von PV-Anlagen-Speicher-Systemen, im Sommer erzeugten Strom nicht in die dunkle Jahreszeit retten zu können, gehörten mit dem System der Vergangenheit an. Finanziert wurde das Projekt mit drei Millionen Euro der EIT InnoEnergy, einem der europaweit größten Investoren in nachhaltige Energieinnovationen.

Picea könne über das ganze Jahr hinweg bis zu 100 % netzunabhängige Energieversorgung sicherstellen, wobei durch die Nutzung von Abwärme Kosteneinsparungen beim Heizen von bis zu 50% erzielt würden. Mit dem Wasserstoff- Speicher sollen laut HPS auch saisonale Ertragsunterschiede ausgeglichen werden können, um eine ganzjährige Energieautarkie zu erreichen.

Die Kosten des Systems lägen nur dreißig Prozent über heute gängigen Heimspeicherlösungen, sagt HPS, wobei die Speicherkapazität aber bis zu hundertmal größer sei, nämlich bis zu 1.500 kWh. Der eigentliche Durchbruch des (patentrechtlich geschützten) Systems liege in der nahtlosen Integration der Komponenten, deren Einsatz bei Pilotkunden erfolgreich verlief.

„Mit unserem System erhalten PV-Anlagen nicht nur einen Kurzzeit-Energiespeicher in Form einer Batterie; durch die integrierte Erzeugung von grünem Wasserstoff und die Nutzung in der eingebauten Brennstoffzelle werden alle bisherigen Nachteile der Photovoltaik beseitigt. Dank dieser bahnbrechenden Technologie und dem Marktzugang, den uns EIT InnoEnergy mit seinem Netzwerk ermöglicht, werden wir zeitnah auch außerhalb unseres Heimatmarkts Deutschland expandieren können“, sagt Zeyad Abul-Ella, Geschäftsführer von HPS.

„Die Kombination aus Batterie, Brennstoffzelle und Wasserstoffspeicher ist einzigartig im Verbrauchersegment. Sie bietet enorme Vorteile für Hauseigentümer, verringert die CO2-Emissionen und hat ein riesiges Potenzial in weiteren Bereichen des Gebäudesektors“, erklärt Christian Müller, CEO von EIT InnoEnergy Deutschland. Derzeit ist Picea für Einfamilienhausbesitzer in Deutschland erhältlich. Vertriebspartner wie der deutsche Energiedienstleister GASAG arbeiten daran, Picea bald auch für ihre Kunden zugänglich zu machen. Die Vermarktung konzentriert sich im ersten Schritt auf Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Rettungsring der Energiewende
Bayern setzt auf Wasserstoff
Erste Power2X2Power-Anlage mit Wasserstoff-Gasturbine
Wasserstoffstrategie kommt

Verwandte Artikel

NoName Company