Neue Speicher

Emissionsfreie Schiffsantriebe auf Vanadium-Redox-Flow-Basis

26. Januar 2021, 09:10 Uhr   |  Hagen Lang

Emissionsfreie Schiffsantriebe auf Vanadium-Redox-Flow-Basis
© nespix - stock.adobe.com

Cyber-Bedrohungen in der Schifffahrt nehmen immer mehr zu.

Die nächste Generation von Redox-Flow-Batterien soll dank leistungsfähiger Elektrolyte und kompaktem Design Dieselmotoren in der Schifffahrt ablösen. Das hat sich die VanadiumCorp Resource mit europäischen Partnern zum Ziel gesetzt.

Die dreiseitige Partnerschaft der VanadiumCorp mit Conoship International Projects BV aus den Niederlanden und der Vega Reederei and Partners GmbH aus Deutschland will die Vanadium-Redox-Flow-Batterie-Technologie ("VRFB-Batterie") der nächsten Generation und Elektrolyttechnologien mit hoher Energiedichte für Schiffsantriebsanwendungen kommerziell entwickeln.  

Die VanadiumCorp wird neue Flow-Batterie-Designs und eine Elektrolytformulierung mit hoher Energiedichte beisteuern und Forschung und Entwicklung leiten, Conoship wird die Konstruktion für die Schiffstechnik vornehmen, um die kompaktere Redox-Flow-Batterie in die Antriebssysteme von Schiffen zu integrieren. Die deutsche VEGA wird die Projektfinanzierung arrangieren, Fachwissen zum Flottenbetrieb beisteuern und Feldtests des Prototyps der Schiffsbatterie durchführen.

Fortschritte hinsichtlich der Energiedichte der Batterien ergaben sich in der Forschungs- und Entwicklungskooperation von VanadiumCorp mit CENELEST, einer deutsch-australischen Allianz von Wissenschaftlern des Fraunhofer ICT (Institut für Chemische Technologie) und der University of New South Wales (UNSW) im Bereich Redox-Flow-Batteriesysteme. Die Finalisierung der für die Entwicklung geplanten Special Purpose Vehicle Gesellschaft („SPV“) soll im ersten Quartal 2021 abgeschlossen sein.

Bei Erfolg könnte die neue Batterietechnologie zur Dekarbonisierung von Schifffahrtsrouten und Schiffsbewegungen im Hafen beitragen. Das Design der VRFB-Batterie und der neue Hochenergie-Elektrolyt soll die Herausforderung der hohen Energiedichte lösen, die für Schiffsmotoren erforderlich ist. Die bessere Energiedichte ermöglicht ein Batteriedesign, das auf große Leistungsfähigkeit skaliert werden kann, ohne Abwärme zu produzieren. Die Energiespeicherung der neuen Generation von Redox-Flow Batterien soll ferner die für Lithium-Ionen Batterien typische Betriebszeit von 4-8 Stunden erheblich übersteigen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

ISP eröffnet Batterietestzentrum für 60 Millionen Euro
Basisseminar und Vortragsprogramm
Tesla plant Massenfertigung von neuartigen Batterien

Verwandte Artikel

Fraunhofer ICT (Institut für Chemische Technologie)