SFC Energy

EFOY Pro Brennstoffzellen für die Öl- und Gasindustrie

25. Juni 2014, 09:53 Uhr   |  Heinz Arnold

Für die EFOY Pro Brennstoffzellen, die in der Öl- & Gasindustrie zum Einsatz kommen, stellt SFC Energy ein fernsteuerbares System vor, das umfangreiche Steuerungs-, Benachrichtigungs- sowie Datenakquisitions- und Datenspeicherfunktionen enthält.

Das neue System hat das SFC Gruppenunternehmen Simark Controls in Zusammenarbeit mit dem Telemetrie- und SCADA-Spezialisten Semaphore entwickelt und in die Semaphore TBox integriert.

Die Semaphore TBox kommt in der Öl- & Gasindustrie in robusten, zuverlässigen Automations- und Gasflusssteuerungen (RTU) in Telemetrie- und netzfernen SCADA-Anwendungen zum Einsatz. Die TBox kann einfach in das wetterfeste EFOY ProCabinet integriert werden.

Die von Simark Controls vertriebenen SCADA-Systeme zeichnen sich durch ihren geringen Platzbedarf und integrierte Mobilfunkmodems aus. Sie lassen sich einfach mit verschiedenen Kommunikationssystemen (Funk, Satellit) kombinieren. Ihre Aufgabe besteht darin, zu messen, zu überwachen, Benachrichtigungen zu versenden, Datenzu sammeln und zahlreiche Prozesse in industriellen Abläufen zu steuern. Sie erheben, visualisieren, kommunizieren und analysieren Echtzeitdaten, auf deren Basis die Förderleistung geregelt, dokumentiert, gesteuert und optimiert, Produktionsprozesse und angeschlossene Anlagen überwacht und die Einhaltung der strengen Betriebs- und Umweltschutzauflagen für Quellen dokumentiert werden.

Der SCADA-Systeme der SFC Energy Gruppe zeichnen sich dadurch aus, dass sie in Kombination mit den zuverlässigen netzfernen Stromversorgungen auf Basis der EFOY Pro Brennstoffzellen genutzt werden können. So stellen sie sicher, dass netzferne Quellen oder Pipelines rund um die Uhr zuverlässig mit Strom versorgt werden und unterbrechungsfrei arbeiten können, selbst unter schwierigen Wetter- und Umweltbedingungen.

In der neuen Semaphore TBox wird die zuverlässige Fernsteuerung der EFOY Pro-Brennstoffzellen mit Email- oder SMS-Nachrichtenfunktion, integriertem Webserver, IP Telemetrie und programmierbarer Automation in einem einzigen, gehärteten Gehäuse für den benutzerfreien wie auch den traditionell benutzerbetriebenen Einsatz kombiniert.

Die TBox reduziert die Installationskosten um bis zu 50 Prozent gegenüber anderen SCADA-Systemen. Zudem ist sie klein und hält hohen Temperaturen und harten Erschütterungen stand. Damit eignen sie sich für den Einsatz in mobilen und stationären Anwendungen fern vom Netz.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

SFC Energy AG