PI Ceramic: Energieautarke Sensorknoten

Piezoaktoren für Energy Harvesting

18. August 2012, 10:46 Uhr   |  Heinz Arnold

Piezoaktoren für Energy Harvesting
© PI Ceramic (PIC)

Piezoaktor von PI Ceramic

Für den Einsatz in Energy-Harvesting-Systemen hat PI Ceramic (PIC) die DuraAct-Piezoaktoren entwickelt. Die robusten, in Kunststoff einlaminierten Aktoren verarbeiten selbst Auslenkungen bis in den Millimeterbereich.

Zusätzlich bietet PIC, eine Tochter von Physik Instrumente (PI), die passende Wandler- und Speicherelektronik als erstes Funktionsmuster an. Sie zeichnet sich durch einen geringen Eigenverbrauch aus. Die Einheit ist klein und kann deshalb fast überall eingesetzt werden.

Das Energy-Harvesting-System arbeitet in einem breiten Frequenzbereich von einigen Hertz bis zu mehreren 1.000 Hertz. Für kurze Dauer erreicht es eine elektrische Ausgangsleistung bis in den Milliwatt-Bereich, die bei einer stabilen Ausgangsspannung zwischen 1,8 und 5 V abgegriffen werden kann. Damit lassen sich viele handelsübliche elektrische Schaltungen und Systeme betreiben.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen